Sichere Reiseziele für Cannabis-Liebhaber

Lesezeit 10 minuten

 

Die sichersten Reiseziele, um Cannabis zu konsumieren
Die sichersten Reiseziele, um Cannabis zu konsumieren

 

Wenn wir eine Reise planen, denken wir Cannabiskonsumenten immer an unser geliebtes Gras und packen es natürlich in den Koffer. Dann fragen wir uns…

Kann ich dort mitnehmen? Kann man es legal in diesem Land kaufen? Hat der Besitz von Cannabis in dieser Stadt schwerwiegende Folgen? Hat das Hotel oder die Ferienwohnung einen Balkon?

Wenn wir in den Urlaub fahren, wollen wir natürlich keine Probleme haben. In diesem Artikel erfahren Sie also, welche die sichersten Reiseziele für Cannabisnutzer sind und wie die derzeitige Gesetzgebung lautet.

Sie brauchen jetzt keine Angst mehr zu haben und können sorglos mit ein paar Joints in der Hosentasche durch die Welt reisen.

Wir haben die Länder aufgelistet, in denen der Besitz von Marihuana entweder legal ist oder einfach nur minimale Konsequenzen hat, wie z. B. eine Geldstrafe.

 

Sind Sie bereit? Dann legen wir los!

 

 

Die Niederlande The Netherlands

 

Obwohl in den Niederlanden Drogen völlig verboten sind, entwarf die Regierung eine Anti-Drogen-Politik, um den Verkauf und die Qualität von weichen Drogen zu regulieren. Dann entstanden die Coffeeshops vor 40 Jahren, stark regulierte Einrichtungen, die auf der ganzen Welt berühmt geworden sind.

 

Coffeeshops gibt es in ganz Holland, aber die bekanntesten befinden sich in Amsterdam und Rotterdam. Dort kann Cannabis konsumiert und gekauft werden entweder zum Rauchen oder zum Essen.

 

Um in Coffeeshops Marihuana kaufen und konsumieren zu können muss man natürlich volljährig sein und dort es ist verboten, stärkere Drogen zu nehmen.

 

In Amsterdam müssen Sie unbedingt in die Coffeeshops
In Amsterdam müssen Sie unbedingt in die Coffeeshops

 

Und vergessen Sie nicht, den Marihuana Museum zu besuchen.

 

 

Kambodscha Cambodia

 

Obwohl es nicht zu 100 % reguliert ist, ist dieses Land sehr tolerant gegenüber Marihuana und kann sicher im ganzen Land konsumiert werden.

 

Sogar in vielen Restaurants werden einige Gerichte mit Marihuana zubereitet oder Cannabis wird als Beilage serviert.

 

Ein Taxifahrer oder die Besitzer der Pizzeria unter Ihrem Hotel können Ihnen bestimmt Gras besorgen. Seine Qualität hängt jedoch von Ihren Kontakten ab.

 

 

Kambodscha: Gerichte mit Cannabis
Kambodscha: Gerichte mit Cannabis

 

 

 

Kanada Canada

 

Städte wie Quebec, Vancouver und Montreal haben ein großartiges kulturelles Angebot, voller Museen und Kunstzentren. Darüber hinaus hat Kanada ein beneidenswertes Naturerbe: Seen, Berge und viele Naturparks bilden eine idyllische Landschaft in diesem ruhigen und fortschrittlichen Land, das sich ständig neu erfindet.

 

Im Sommer 2018 wurde Kanada zum ersten G10-Land, das Cannabis für den Freizeitkonsum legalisierte.

 

Obwohl es heute noch nicht reguliert ist, gibt es viele Einrichtungen, in denen das Rauchen erlaubt ist, und in manchen Restaurants werden man sogar Gerichte mit Marihuana zubereitet.

 

In Kanada gibt es eine große Bewegung für die Legalisierung von Cannabis und ist ein Reiseziel, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

 

 

Restaurant in Vancouver
Restaurant in Vancouver

 

 

 

Nord Korea North Korea

 

Seltsamerweise wird Cannabis in diesem Land nicht als illegale Droge angesehen. Man darf es anbauen, konsumieren und verkaufen. Viele Nordkoreaner konsumieren Weed, vor allem junge Soldaten der Armee.

 

Laut Touristen, die die Gelegenheit hatten, dieses geschlossene Land zu bereisen, wachsen überall Cannabispflanzen und man kann plötzlich nach Marihuana duftenden Rauch in der Luft sehen.

Eines sollten Sie jedoch wissen: Wenn Sie Ihren Reiseführer fragen, wo man sich ein paar Joints besorgen kann, wird er höchstwahrscheinlich nicht antworten. Nordkoreaner wissen, wie wir im Westen Marihuana nutzen und wollen keine Werbung dafür machen, um sein Ansehen nicht zu verlieren.

 

 

Nordkorea: Der Anbau, Konsum und Verkauf von Cannabis wird nicht bestraft
Nordkorea: Der Anbau, Konsum und Verkauf von Cannabis wird nicht bestraft

 

 

 

Italien Italy

 

Italien ist das Land mit dem weltweit größten Weltkulturerbe. Die Straßen sind voller historischer Denkmäler, die wir tausendmal in Geschichtsbüchern gesehen haben. In Städten wie Florenz, Rom oder Venedig werden Sie überall Kirchen, Skulpturen und Fresken der bekanntesten Genies sehen.

 

Wenn Sie neben Kunst bewundern auch gerne Marihuana rauchen, können Sie beruhigt sein, denn in diesem sieht man den Cannabiskonsum etwas lockerer.

 

Man darf Cannabis für den eigenen Gebrauch besitzen, solange es nicht über 1,5 g sind. Die meisten Leute in Italien sind für medizinisches Marihuana und ab 2017 wird es auch in Apotheken verkauft. Wenn Sie im Urlaub in Europa machen wollen, sollten Sie unbedingt Italien besuchen. Sie werden es lieben.

 

Italien: Man darf höchstens 1,5 g Cannabis für den eigenen Gebrauch besitzen
Italien: Man darf höchstens 1,5 g Cannabis für den eigenen Gebrauch besitzen

 

 

 

USA United States

 

In den meisten US-Staaten wird Cannabis nicht kriminalisiert, nur in Alabama, wo laut Gesetz, datiert vom Jahr 1931, der Besitz von Marihuana egal für welchen Zweck illegal ist.

 

In anderen Staaten hingegen ist der Konsum von Cannabis auch für den Freizeitgebrauch gesetzlich reguliert, wie beispielsweise in Colorado, Nevada, Kalifornien, Washington, Oregon, Alaska, Massachusetts und Maine. Dort werden Sie wie ein Kind in einem Vergnügungspark genießen und nicht nur beruhigt konsumieren, sondern auch Einrichtungen entdecken (Geschäfte, Bars, Restaurants usw.), in denen Marihuana die Hauptattraktion ist.

 

 

Colorado: Hier wurde der erste Cannabis-Verkaufsautomat aufgestellt
Colorado: Hier wurde der erste Cannabis-Verkaufsautomat aufgestellt

 

 

 

Dänemark Denmark

 

Obwohl Dänemark nicht das weltoffenste Land auf dieser Liste ist, sollte man eine Besonderheit dieses kleinen skandinavischen Landes hervorheben.

 

Bis in die 90er Jahre war die Politik in Bezug auf weiche Drogen recht freizügig, sogar die Eröffnung von Coffeeshops wie in den Niederlanden wurde vorgeschlagen. Dann wurde aber die Denkweise darüber radikalisiert, und obwohl der Konsum keine Straftat ist, ist der Besitz von Marihuana illegal und wird mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft.

 

Interessanterweise gibt es in der Hauptstadt Kopenhagen eine alternative Wohnsiedlung namens Freistadt Christiania, in der die Polizei anscheinend ein Auge zudrückt. Dort kann man problemlos Marihuana rauchen und kaufen und auch Bauern verkaufen selbstgemachte Produkte mit Cannabis, wie Marihuana-Gebäck.

 

Cophenhage -Kopenhagen - Dänemark: Foto des Marktes auf den Straßen von Christiania
Kopenhagen – Dänemark: Foto des Marktes auf den Straßen von Christiania

 

 

 

Spanien Spain

 

Spanien ist eines der weltoffensten und tolerantesten Länder. Hier finden Sie wunderschöne Strände, ein großes Kulturerbe und warmherzige Menschen, die Ihre Reise mit Sicherheit angenehm machen werden. Von der Gesellschaft wird Cannabis im Allgemeinen toleriert, obwohl der Verkauf von Cannabis derzeit verboten ist. Dennoch gibt eine Reihe von Vereinen, in denen man Gras kaufen und rauchen kann, wenn man Mitglied ist.

 

Die meisten Cannabis-Clubs befinden sich im Baskenland, wo es 77 Clubs gibt, und in Barcelona mit rund 400. Vereine gibt es aber unter anderem auch in Valencia, Alicante, Teneriffa, Madrid und Vigo.

 

In Spanien darf man zu Hause Cannabis für den eigenen Gebrauch anpflanzen. Wenn Sie dorthin reisen, sollten Sie jedoch beim Rauchen von Marihuana diskret sein und dies nicht an öffentlichen Orten zu tun. Wenn Sie Pech haben und die Polizei Sie dabei anhält, bekommen Sie eine Geldstrafe.

 

Cannabis Social Club
Cannabis Social Club

 

 

 

JamaiKa Jamaica

 

Jamaika ist eine wunderschöne Insel mit paradiesischen Stränden und fantastischen Flüssen und Wasserfällen für Liebhaber von Abenteuersportarten.

 

Hier können Sie ebenfalls das Museum, das dem König des Reggae gewidmet ist, und den Ort, an dem Bob Marley und seine Familie lebten, besuchen – eine echte Hommage an den berühmtesten Jamaikaner, danach kommt natürlich Usain Bolt.

 

Seit kurzem darf man bis zu 45 g Marihuana besitzen und man muss nur eine kleine Geldstrafe von 5 Euro zahlen. Besitzt man mehr, kann man in Schwierigkeiten geraten, da die Geldstrafen dann viel höher sind und man eines Handels beschuldigt werden kann. Natürlich gibt es zahlreiche Clubs und Orte, wo Sie in Ruhe Ihre Joints rauchen können.

 

Wenn Sie mal richtig abschalten und eine karibische Insel besuchen wollen, ohne auf Ihr Gras verzichten zu müssen, kann Jamaika eine ganz gute Option sein.

 

Jamaika: die Wiege von Marihuana
Jamaika: die Wiege von Marihuana

 

 

 

Uruguay Uruguay

 

Obwohl es ein kleines Land in Südamerika ist (ungefähr 3.500.000 Millionen Einwohner), überrascht Uruguay mit der Warmherzigkeit seiner Einwohner, seinen feinen Sandstränden und seinem köstlichen Rindfleisch. Sie müssen unbedingt den Braten probieren, der in vielen Restaurants angeboten wird, es ist erstklassig.

 

Es war das erste Land der Welt, das 2013 Cannabis und seine Nebenprodukte für den Freizeitkonsum und den medizinischen Gebrauch legalisierte. Man darf maximal 6 Pflanzen für den eigenen Gebrauch anbauen, medizinisches Cannabis wird in Apotheken verkauft und es gibt zahlreiche Clubs im ganzen Land, wo man problemlos Gras kaufen und konsumieren kann.

 

Heute ist es das sicherste Reiseziel, wenn man Marihuana im Urlaub konsumieren möchte. Laut Gesetz dürfen es nur die Einwohner anbauen und verbrauchen, aber meiner Erfahrung nach werden Touristen auch nicht schlecht angeguckt.

 

 

Uruguay ist das erste Land der Welt, das Marihuana legalisiert hat.
Uruguay ist das erste Land der Welt, das Marihuana legalisiert hat.

 

 

 

Nepal Nepal

 

Zwischen dem rätselhaften Himalaya und dem dichten Dschungel Indiens liegt Nepal, ein Land, in dem der nepalesische Charakter, die Klöster, die schneebedeckte Berggipfel, die Sherpas und die unglaublichen Reisterrassen für immer Ihr Herz erobern werden.

 

Hier ist man tolerant gegenüber Marihuana, obwohl laut das Gesetz von 1973 der Konsum von Cannabis verboten ist. Die Polizei sieht aber darüber weg, wenn man keine großen Mengen mit sich hat. Wenn Sie diskret sind, können Sie erstklassige Joints für 1,5 Euro/Gramm bekommen.

 

Es ist wirklich interessant, an einem religiösen Ritual der Sadhus teilzunehmen, denn sie rauchen Gras als ein Weg der Spiritualität und um sich mit ihren Göttern zu verbinden.

 

Nepal: Hier ist eine kleine Menge Cannabis für den eigenen Konsum erlaubt.
Nepal: Hier ist eine kleine Menge Cannabis für den eigenen Konsum erlaubt.

 

 

 

Kolumbien Colombia

 

Städte wie Cartagena, Bolívar, Antioquia oder Santander muss man mindestens einmal im Leben besucht haben. Und wenn Sie Kaffee mögen, werden Sie in Kolumbien den Besten der Welt probieren.

 

Hier können Sie zum Beispiel den Katíos-Nationalpark besuchen, der zum Weltkulturerbe erklärt wurde, die traumhaften Landschaften dieses Landes bewundern und die biologische Vielfalt des Meeres entdecken. Wenn Sie sich für seine Kultur interessieren, besuchen Sie das Botero-Museum, eine große Kunstsammlung an dem Ort, an dem der Künstler geboren wurde.

 

Laut des Gesetzesdekrets Nr. 613, nach Einigung der Minister für Justiz, Gesundheit und Landwirtschaft, ist der Konsum von Cannabis für medizinische Zwecke seit 2017 erlaubt, wodurch die ersten Lizenzen für den legalen Anbau von Cannabis in Kolumbien erteilt wurden.

 

Heute dürfen die Einwohner bis zu 20 Pflanzen für den eigenen Gebrauch legal anbauen und die ersten Growshops werden eröffnet, wo man Produkte für den Cannabisanbau kaufen kann.

 

In Kolumbien darf man bis zu 20 Pflanzen für den eigenen Gebrauch anbauen.
In Kolumbien darf man bis zu 20 Pflanzen für den eigenen Gebrauch anbauen.

 

 

 

Portugal Portugal

 

In Portugal finden Sie ein großartiges kulturelles Angebot, ein lebhaftes Nachtleben sowie Strände und Inseln, die Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Moment machen.

 

Portugal ist ein Land der Kontraste. Städte wie Lissabon sind wie aus einer anderen Zeit. Die Straßenbahnen und zeitlosen Gassen lassen Sie durch die wunderschönen Stadtviertel schlendern. In anderen Orten wie Algarve können Sie das ganze Jahr über wunderschöne Strände und ein wunderbares Klima genießen.

 

Was die Drogenpolitik angeht, ist sie eine der fortschrittlichsten der Welt. Der Konsum jeglicher Rauschmittel wurde entkriminalisiert und die Ergebnisse sind zufriedenstellend. Man darf bis zu 25 g Marihuana bei sich haben. Sie werden einen Cannabis-Urlaub wie nie zuvor erleben.

 

Portugal: Man darf bis zu 25 g Marihuana bei sich haben.
Portugal: Man darf bis zu 25 g Marihuana bei sich haben.

 

 

 

Tschechien Czech Republic

 

Die tschechische Hauptstadt Prag ist eine der schönsten Städte der Welt. Ihre Flüsse und Kanäle, prächtige orthodoxe Kirchen und Schlösser entführen Sie in ein Märchen.

 

In dieser mitteleuropäischen Stadt ist die Cannabis-Kultur weit verbreitet. Die Einwohner sind weltoffen und tolerant und viele (mehr als 10 %) konsumieren täglich Gras.

 

Seit 2010 darf man kleine Mengen Cannabis besitzen, bis zu 15 g ist es legal. Ohne Zweifel ist dies ein guter Ort, um die heilige Pflanze zu genießen.

 

 

Die Messe Cannafest in Prag
Die Messe Cannafest in Prag

 

 

 

Deutschland Germany

 

Deutschland überrascht uns immer wieder, vom Schwarzwald bis zum besten Bier. Ein modernes Land, das stolz auf seine Kultur ist, hat sich als fabelhaftes Reiseziel zum Träumen erwiesen.

 

Obwohl es nicht das liberalste Land ist, was Drogen betrifft, wird Marihuana für medizinische Zwecke tatsächlich in Apotheken verkauft. Im Moment gibt es keine großen Fortschritte in Bezug auf den Freizeitkonsum, aber Sie werden nicht zu viele Probleme haben, wenn die Polizei etwas Marihuana bei Ihnen findet, außer einer Geldstrafe.

 

Deutsche Ärzte können Cannabis zur Behandlung gesundheitlicher Probleme verschreiben
Deutsche Ärzte können Cannabis zur Behandlung gesundheitlicher Probleme verschreiben

 

 

 

Die Schweiz Switzerland

 

Die Schweiz ist eines der grünsten Länder des alten Kontinents, voller Museen und Geschichte, Seen und Natur und einer endlosen Anzahl von märchenhaften Bergdörfern. Es ist ein ideales Reiseziel zum Skifahren und für Outdoor-Sportarten.

 

Was den Cannabiskonsum betrifft, ist die Schweiz eher weltoffen und hat eine fortschrittliche Drogenpolitik im Vergleich zu anderen Ländern Europas. Man kann bis zu 10 g Gras bei sich haben und dafür nur eine Geldstrafe zahlen.

 

In der Schweiz ist auch der Konsum von Cannabis für medizinische Zwecke erlaubt. Da es das einzige europäische Land ist, in dem der Verkauf von Marihuana mit weniger als 1 % THC legal ist, ist die Industrie therapeutischer Produkte auf Cannabisbasis gewachsen. In Fachgeschäften kann man von CBD-Bonbons bis zu Cannabis-Blüten für Tees und zum Verdampfen kaufen.

 

Es ist ein ausgezeichnetes Urlaubsziel zum Entspannen und dabei einen guten Joint zu genießen.

 

In der Schweiz werden Cannabisblüten zum Rauchen verkauft.
In der Schweiz werden Cannabisblüten zum Rauchen verkauft.

 

 

 

Belgien Belgium

 

Belgien besitzt ein beneidenswertes historisches und kulturelles Erbe. Besuchen Sie unbedingt Brügge, wenn Sie mittelalterliche Städte mögen. Die kleinen Häuser und Kanäle sind wirklich märchenhaft. Eine andere schöne Stadt ist Gent, dort finden Sie die alten Kais von Graslei und Korenlei, zwei der beliebtesten und schönsten Orte.

 

In Belgien wurde Cannabis für therapeutische Zwecke legalisiert und kann in einigen Clubs dafür gekauft werden. Was den Freizeitkonsum angeht, darf man höchstens eine Pflanze für den eigenen Gebrauch anpflanzen.

 

Obwohl die Polizei recht freizügig ist, wenn sie Leute beim Rauchen von Joints erwischen, wird der Verkauf von Marihuana als Straftat angesehen und wird mit 3 Monaten bis 5 Jahren Haft und einer Geldstrafe von 1000 bis 100.000 Euro bestraft..

 

Belgien: Der Konsum von Marihuana ist für therapeutische Zwecke legal.
Belgien: Der Konsum von Marihuana ist für therapeutische Zwecke legal.

 

 

 

Israel Israel

 

Das Heilige Land bietet mehrere Möglichkeiten, Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Das Tote Meer, Nazareth, der Berg Zion oder der Qumran-Nationalpark, in dem sich die ältesten bekannten Schriftrollen der Bibel befinden – diese Erfahrungen werden Sie nie vergessen können.

 

Die Israeliten gehen mit Cannabis respektvoll um. Wenn Sie auf der Straße rauchen, ist es nicht ungewöhnlich, dass jemand Sie um einen Zug bittet. Israel ist das erste Land im Osten, das die Verwendung von Marihuana für medizinische Zwecke zugelassen hat. Auch in Bezug auf den Freizeitkonsum werden Fortschritte gemacht. Wenn die Polizei Sie in der Öffentlichkeit beim Rauchen erwischt, werden Sie mit einer Geldstrafe von rund 250 Euro bestraft, aber sonst nichts mehr.

 

Es gibt auch Growshops und Coffeeshops, wo man ganz in Ruhe Marihuana konsumieren und ein Bier trinken kann. Was kann man sich noch mehr wünschen?

 

In Israel ist die Verwendung von Marihuana für medizinische Zwecke legal und es werden auch in Bezug auf den Freizeitkonsum Fortschritte gemacht.
In Israel ist die Verwendung von Marihuana für medizinische Zwecke legal und es werden auch in Bezug auf den Freizeitkonsum Fortschritte gemacht.

 

 

 

Bangladesch Bangladesh

 

Dieses asiatische Land bietet wilde Natur, wie den Sundarbans National Park mit dem größten Mangrovenwald der Welt.

 

Eine wahre Sehenswürdigkeit ist das buddhistische Kloster Vihara in der Stadt Naogaon, eines der berühmtesten der Welt. Und wenn Sie Zeit haben, verpassen Sie auf keinen Fall die historische Moscheenstadt Bagerhat am Gangesdelta, die mehr als 6 Jahrhunderte alt ist und in der sich die größte Konzentration an Moscheen und islamischen Denkmälern befindet. Natürlich gehört deshalb sie zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 

In diesem Land wächst Cannabis wild. Wir dürfen nicht vergessen, dass einige der aktuell besten Cannabissorten von Arten dieser Gegend stammen.

 

Hier gibt es keine spezifischen Gesetze bezüglich des Cannabiskonsums. Sie haben freie Bahn, was die Verwendung der heiligen Pflanze angeht. Vermutlich können Sie mit irgendeinem Landwirte reden und etwas von seinem Gras kaufen. Sie werden aus erster Hand erfahren, was hinter dieser magischen Kultur steckt.

 

Sundarbans Nationalpark
Sundarbans Nationalpark

 

 

 

Island Iceland

 

Diese wunderschöne Insel in Nordeuropa hat viele Sehenswürdigkeiten. Nordlichter, heiße Quellen, Wasserfälle und eine Landschaft wie von einem anderen Planeten. Wenn Sie abenteuerlustig sind, dürfen Sie sich das Tauchen in der Silfra-Spalte auf keinen Fall entgehen lassen. Dies ist der einzige Ort auf der ganzen Welt, an dem Sie zwischen zwei Kontinentalplatten tauchen können. Laut Taucher kann man dank des klaren Wassers über 100 Meter tief sehen.

 

In Island wird viel Cannabis konsumiert, es hat den weltweit höchsten Pro-Kopf-Konsum und diejenigen, die Marihuana in der Öffentlichkeit konsumieren oder anbauen werden nur mit kleinen Geldstrafen bestraft.

 

Die Politiker wollen jedoch noch einen Schritt weiter gehen und versuchen, einen rechtlichen Rahmen für die Regulierung der Produktion und des Verkaufs von Cannabis zu schaffen.

 

Ein Land, das Sie nicht gleichgültig lässt.

 

Die Silfra-Spalte in Island: Der einzige Ort auf der Welt, an dem Sie zwischen zwei Kontinentalplatten tauchen können.
Die Silfra-Spalte in Island: Der einzige Ort auf der Welt, an dem Sie zwischen zwei Kontinentalplatten tauchen können.

 

Hoffentlich fanden Sie unsere Auswahl interessant. Wenn Sie ein anderes Cannabis-freundliches Reiseziel kennen, zögern Sie nicht, einen Kommentar zu hinterlassen. Wir werden uns sehr darüber freuen!✍️

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Alan Martínez Benito
Alan Martínez Benito
CEO of Pev Grow, expert grower with more than 20 years of experience.
In constant struggle for the regulation of cannabis, mainly in the medicinal field.
See more posts

Schreibe einen Kommentar