Mondkalender 2020 fĂŒr den Cannabisanbau

Lesezeit 7 minuten

 

Cannabis Mondkalender 2020
Cannabis Mondkalender 2020

 

FlĂŒssigkeiten steigen auf, der Saft steigt in die oberen Teile der Pflanze, es ist eine ideale Zeit, um Stecklinge zu schneiden und vorzubereiten. In dieser Phase sollte Cannabis nicht geerntet werden, da diese Pflanze getrocknet werden muss.

ZunĂ€chst möchte ich Ihnen aber mitteilen, dass die kostenlose App „Cannabis Mondkalender 2020“ verfĂŒgbar ist. Dies ist zweifellos der beste Weg, um genau zu wissen, welche Tage fĂŒr bestimmte Anbauphasen am besten geeignet sind.

 

 

Sie können diesen Cannabis Mondkalender auf Android und IOS herunterladen. Damit wissen Sie nicht nur, an welchen Tagen Sie besser keimen lassen, dĂŒngen, ernten, Krankheiten behandeln usw. sollten, sondern Sie können auch persönliche Notizen hinzufĂŒgen und Alerts erstellen. Dank des Einflusses des Monds erweitern Sie die Möglichkeiten, das beste Marihuana zu ernten.

Und jetzt werden wir uns grĂŒndlich mit dem Einfluss des Monds auf die Cannabispflanzen befassen.

 

 

⭐ Mondzyklus

 

 

Aufgrund der elliptischen Bewegung des Monds Àndert sich seine Distanz zur Erde. Um dies zu sehen, muss man einfach zur gleichen Zeit auf eine genaue Stelle schauen; am nÀchsten Tag kann man sehen, ob der Mond aufgestiegen oder abgestiegen ist.

Aufsteigender Mond:

FlĂŒssigkeiten steigen auf, der Saft steigt in die oberen Teile der Pflanze, es ist eine ideale Zeit, um Stecklinge zu schneiden und vorzubereiten. In dieser Phase sollte Cannabis nicht geerntet werden, da diese Pflanze getrocknet werden muss.

Absteigender Mond:

FlĂŒssigkeiten fließen nach unten und erhöhen die AktivitĂ€t des unterirdischen Teils der Pflanze. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um sich um die Wurzeln zu kĂŒmmern, Samen keimen zu lassen oder aussĂ€en. Es ist ebenfalls eine ideale Zeit, um den Boden anzureichern.

Pflanzensaft bewegt sich stĂ€ndig im Inneren der Pflanzen. Wenn sich der Mond jedoch in der absteigenden Phase befindet, ĂŒbt sein Magnetismus eine Art Druck aus, um die AktivitĂ€t am Boden der Pflanzen zu fördern. Wenn sich der Mond jedoch in der aufsteigenden Phase befindet, ist diese AktivitĂ€t oben stĂ€rker konzentriert, und dieser Faktor ist sehr wichtig, um die Arbeit in unserem Anbau jederzeit vorzuplanen.

 

Der Mondzyklus
Der Mondzyklus

 

 

⛳ Die Mondphasen

 

 

– Neumond:

Diese Phase beginnt, wenn der Mond von der Erde aus nicht mehr sichtbar ist, und endet, wenn die rechte HÀlfte vollstÀndig beleuchtet ist. Es wird empfohlen, die Pflanzen nicht am selben Tag des Neumonds zu bearbeiten, aber man kann die kranken Pflanzen beschneiden.

– Zunehmender Mond:

Diese Phase findet zwischen dem Neumond und dem Vollmond statt. Sie kann sehr gut erkannt werden, da der Mond von der Nordhalbkugel aus wie ein D aussieht. Die innere AktivitÀt der Pflanze steigert und macht sie widerstandsfÀhiger gegen SchÀdlinge und Krankheiten. Das Beschneiden ist in dieser Phase nicht ratsam.

– Vollmond:

In dieser Phase ist der Mond vollstĂ€ndig beleuchtet und der Saft steigt in die oberen Teile der Pflanze auf. Daher wird das Beschneiden nicht empfohlen, aber fĂŒr die Keimung der Samen ist diese Zeit perfekt.

– Abnehmender Mond:

Es ist leicht zu erkennen, da der Mond von der SĂŒdhalbkugel aus wie ein C aussieht. In dieser Phase fließt der Saft in die unteren Teile der Pflanze und der Boden ist viel empfĂ€nglicher, weshalb es eine ideale Zeit zum DĂŒngen, Gießen oder Ernten ist, da auch das Aroma, der Geschmack und die medizinischen Eigenschaften von Marihuana besser erhalten bleiben. Anpflanzen, AussĂ€en oder Umtopfen wird nicht empfohlen.

 

Verschiedene Mondphasen von der Nord- und SĂŒdhalbkugel aus gesehen*
Verschiedene Mondphasen von der Nord- und SĂŒdhalbkugel aus gesehen*

 

Auf der Nordhalbkugel ist der abnehmende Mond C-förmig und der zunehmende Mond D-förmig. Um sich besser daran zu erinnern, denken Sie einfach, dass das D im Vergleich zum C geschlossen und daher „vollkommen“ ist (zunehmender Mond).

Auf der SĂŒdhalbkugel sieht der zunehmende Mond jedoch wie ein C und der abnehmende Mond wie ein D aus. Der Mond leuchtet anders, wenn man ihn von der einen oder anderen HemisphĂ€re aus betrachtet, aber die synodische Revolution des Monds, wie dieser Zyklus genannt wird, Ă€ndert sich nicht.

Der wichtigste Unterschied zwischen der nördlichen und der sĂŒdlichen HemisphĂ€re liegt in der periodischen Revolution, d. h. zwischen der aufsteigenden und der absteigenden Phase. Wenn sich der Mond auf der Nordhalbkugel in der absteigenden Phase befindet, befindet er sich in der sĂŒdlichen HemisphĂ€re in der aufsteigenden Phase und umgekehrt.

 

Die Mondphasen
Die Mondphasen

 

 

✹ Einfluss von Ebbe und Flut

 

 

Jeden Tag gibt es zweimal Hochwasser und zweimal Niedrigwasser, einmal morgens und einmal nachmittags. Der Einfluss des Niedrigwassers (Ebbe) am Nachmittag ist stÀrker als morgens und der Einfluss des Hochwassers (Flut) am Morgen ist stÀrker als nachmittags.

Die Zeitdauer vom Hochwasser zum Niedrigwasser betrÀgt ca. 6 Stunden und 12 Minuten, dies wird auch Abfallen oder Ebbe genannt. Die Zeitdauer vom Niedrigwasser zum Hochwasser ist gleich und zu diesem Wasserstand sagt man Ansteigen oder Flut.

Wenn die Flut steigt, ist es die richtige Zeit zum Pfropfen, Bearbeiten harter Böden, Kompostieren oder Ernten, wenn der Mond abnehmend ist.

Und bei abfallender Flut oder Ebbe ist das AussĂ€en sehr passend, wenn es mit aufsteigendem Mond zeitlich zusammenfĂ€llt, sowie das Umpflanzen, Bearbeiten feiner Böden und DĂŒngen.

 

Welche Phase beeinflusst die Erde am meisten?

Dies hĂ€ngt von unserem Breitengrad ab. In Europa hat zum Beispiel der aufsteigende und absteigende Zyklus einen grĂ¶ĂŸeren Einfluss, aber je nĂ€her wir Ecuador kommen, desto weniger Kraft hat dieser Faktor und stĂ€rker ist der Einfluss des zunehmenden oder abnehmenden Monds.

Neben dem Mond gibt es einen weiteren Faktor, der berĂŒcksichtigt werden muss, bevor wir an unseren Pflanzen arbeiten, und zwar die Konstellationen (Feuer, Luft, Wasser und Erde).

 

Der Mondzyklus nach den Konstellationen

Je nachdem, an welcher Konstellation der Mond vorbeigeht, beeinflusst er den Teil der Cannabispflanze, der mit dieser Konstellation verbunden ist. Um mehr darĂŒber zu wissen und zu erfahren, wie die Konstellationen Ihren Cannabisanbau beeinflussen, besorgen Sie sich einen biologisch-dynamischen Kalender, der sie nach den 4 Elementen der Natur und daher auch nach bestimmten Sternzeichen einordnet:

– Widder, Löwe und SchĂŒtze: Dies sind die Sternzeichen des Feuers; es ist zweifellos die beste Zeit fĂŒr die Samen.

– Zwillinge, Waage und Wassermann: Sie sind als Sternzeichen der Luft bekannt; es ist die beste Zeit fĂŒr die BlĂŒten der Pflanze. Alle Aufgaben bezĂŒglich des Anpflanzens und Anbaus sind sehr geeignet.

– Krebs, Skorpion und Fische: Dies sind die Sternzeichen des Wassers, wenn die BlĂ€tter und StĂ€ngel am meisten wachsen, was beim Anpflanzen wichtig ist.

– Stier, Jungfrau und Steinbock: Dies sind die Sternzeichen der Erde; es ist die beste Zeit, um sich um die Wurzeln zu kĂŒmmern, um deren Wachstum zu fördern und kranke Teile zu entfernen, damit sie stĂ€rker und gesĂŒnder werden können.

 

 

WidderFruchtAufsteigend
StierWurzelAufsteigend
ZwillingeBlĂŒteAbsteigend
KrebsBlattAbsteigend
LöweFruchtAbsteigend
JungfrauWurzelAbsteigend
WaageBlĂŒteAbsteigend
SkorpionBlattAbsteigend
SchĂŒtzeFruchtAufsteigend
SteinbockWurzelAufsteigend
WassermannBlĂŒteAufsteigend
FischeBlattAufsteigend

 

Der Mondzyklus nach den Konstellationen
Der Mondzyklus nach den Konstellationen

 

 

👌 TĂ€gliche Rhythmen

 

 

Die Energie der Erde ist je nach Jahreszeit unterschiedlich. Im FrĂŒhling, wenn die Sonne aufsteigt, atmet die Erde aus und die VitalitĂ€t der Erde verbreitet sich nach außen. Im Herbst, wenn die Sonne tiefer ist, atmet die Erde ein und revitalisiert. Der Mond hat eine Ă€hnliche Energie: Der aufsteigende Mond heißt MondfrĂŒhling und der absteigende Mondherbst.

Jeden Tag wiederholt sich dieses PhĂ€nomen. Morgens steigen die Energien und die Erde atmet aus, ein idealer Zeitpunkt fĂŒr das AussĂ€en oder Ernten. Nachmittags sinken die Energien und die Erde atmet ein, was fĂŒr das Anpflanzen, Umtopfen oder Bearbeiten des Substrats sehr gĂŒnstig ist.

Am Mittag und frĂŒhen Nachmittag wird empfohlen, keine wichtigen Aufgaben zwischen 12 und 15 Uhr zu erledigen.

 

 

🚀 Den Mondkalender beim Cannabisanbau berĂŒcksichtigen

 

 

ZunĂ€chst sollte klargestellt werden, dass diese Anleitung fĂŒr Cannabis-ZĂŒchter gedacht ist, die Knospen ernten möchten. Mit diesem Ziel suchen wir die besten Tage, um jeden Monat BlĂŒten zu erhalten. Wenn man allerdings Samen erhalten will, mĂŒssen die besten Tage bestimmt werden, an denen man FrĂŒchte ernten kann.

FĂŒr die Herstellung dieses Anbaukalenders haben wir mehrere Experten gefragt und festgestellt, dass es keine Einigkeit darĂŒber gibt, welche Tage fĂŒr welche Aufgaben am besten geeignet sind. Aus diesem Grund haben wir versucht, den Mondkalender von Michel Gros zu interpretieren und ihn an die Anforderungen der Cannabis-ZĂŒchter anzupassen.

 

Das Substrat vorbereiten

Besonders fĂŒr den Outdoor-Anbau zu beachten, wenn direkt im Boden angebaut wird. Wenn wir die Mischung herstellen wollen, achten wir darauf, dass es zeitlich mit absteigendem Mond zusammenfĂ€llt, zwischen dem letzten Viertel und Neumond, mit der Konstellation des Elements Erde (Wurzel).

 

Keimung

Die Keimung wird bei absteigendem Mond innerhalb der 3 Tagen vor dem Vollmond empfohlen, da dies das Wachstum grĂ¶ĂŸerer und aromatischerer BlĂŒten begĂŒnstigt. DafĂŒr eignet sich eine Konstellation der Erde (Wurzel).

 

Umpflanzen

Dies ist ein kritischer Moment jeder Kultur, bei dem die Kraft des Monds auf die Erde am meisten berĂŒcksichtigt werden muss. DafĂŒr eignet sich der absteigende Mond in zunehmender Phase und eine Konstellation der Luft (Zwillinge, Waage und Wassermann).

 

Blatt- und WurzeldĂŒngung

Wenn wir ĂŒber die BlĂ€tter dĂŒngen, mĂŒssen wir versuchen, es an einem Tag zu machen, der fĂŒr die BlĂ€tter bestimmt wurde, bei aufsteigendem und zunehmendem Mond. Wenn wir andererseits die DĂŒnger zum Gießwasser hinzufĂŒgen, mĂŒssen wir nach einem Tag suchen, der fĂŒr Wurzeln oder BlĂŒten festgelegt wurde, bei absteigendem und zunehmendem Mond. Es sollte immer besser morgens statt nachmittags gedĂŒngt werden und niemals bei Sternzeichen des Elements Feuer.

 

Verschiedene Beschneidungsmethoden

Das Beschneiden der oberen Teile der Pflanze, um die ErtrĂ€ge zu steigern, sowie der unteren Teile sollte man am besten an einem fĂŒr BlĂŒten bestimmten Tag durchfĂŒhren, bei absteigendem und abnehmendem Mond. Um die Wurzeln zu beschneiden, wĂ€hlen Sie einen fĂŒr Wurzeln bestimmten Tag aus, auch bei absteigendem und abnehmendem Mond.

 

Stecklinge schneiden

Wenn Sie Stecklinge schneiden mĂŒssen, wĂ€hlen Sie wenn möglich einen fĂŒr BlĂŒten bestimmten Tag aus, bei aufsteigendem Mond in abnehmender oder zunehmender Phase.

 

Stecklinge pflanzen

Warten Sie dafĂŒr bis der Mond anfĂ€ngt abzusteigen und zunehmend ist, wenn möglich bei Sternzeichen von Feuer.

 

Zweige biegen oder L.S.T.

Versuchen Sie die Pflanzen wÀhrend dieser Aufgabe so wenig wie möglich zu stressen. Wenn wir die Zweige wÀhrend des Wachstums formen, sollte es am besten mit aufsteigendem und zunehmendem Mond in einer Konstellation des Wassers (Blatt) zusammenzufallen.

Wenn wir es in voller BlĂŒte machen wollen, eignet sich ein absteigender und abnehmender Mond mit einer Konstellation des Elements Luft (BlĂŒte).

 

Behandlungen mit Insektiziden und Fungiziden

Behandlungen zur Vorbeugung durch SprĂŒhen können wĂ€hrend der gesamten aufsteigenden Phase unternommen werden, am besten bei zunehmendem Mond und an einem fĂŒr BlĂ€tter bestimmten Tag; Insektizide morgens und Fungizide nachmittags. FĂŒr systemische Produkte zur BewĂ€sserung, besser bei absteigendem und abnehmendem Mond und an einem Tag fĂŒr Wurzeln.

 

Ernte

Am besten warten Sie auf einen fĂŒr BlĂŒten bestimmten Tag mit einem absteigenden und abnehmenden Mond, wenn möglich am Morgen, genau bei Ebbe. Dies begĂŒnstigt Pflanzen, die trocken verwendet werden.

 

Den Mondkalender beim Cannabisanbau berĂŒcksichtigen
Den Mondkalender beim Cannabisanbau berĂŒcksichtigen

 

Laden Sie den Mondkalender 2020 fĂŒr die Nordhalbkugel als PDF herunter.

 

Laden Sie den Mondkalender 2020 fĂŒr die SĂŒdhalbkugel als PDF herunter.

 

 

✅ Fazit

 

 

In diesem Artikel haben Sie erfahren, wie sich der Mond auf die Cannabispflanzen auswirkt und wie Cannabis nach den verschiedenen Mondphasen und Konstellationen angebaut werden kann. Wenn man beim AussĂ€en den Mond miteinbezieht, steigern die ErtrĂ€ge Ihres Anbaus maximal. Achten Sie dafĂŒr auf den Mondkalender 2020!

Wenn Ihnen diesen Beitrag gefallen hat, teilen Sie ihn in sozialen Netzwerken. Ich werde Ihnen auf ewig dankbar sein! Vergessen Sie nicht, ĂŒber Ihre Erfahrungen im Kommentarbereich zu berichten. Sie erhalten großartige Belohnungen, die Sie in unserem Online-Growshop einlösen können!

Denken Sie daran, die App herunterzuladen. Ein idealer Cannabiskalender!

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Fran Quesada Moya
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
See more posts
2 Gedanken zu „Mondkalender 2020 fĂŒr den Cannabisanbau“
  1. Nach diesem Kalender ist “Germinating Seeds” 3 Tage VOR NEUMOND und NICHT vor VOLLMOND wie beschrieben ! ! ! Oder ist das bei euch ein und dasselbe ? ! ?

    • Hallo, Peter,
      Danke fĂŒr die Bemerkung,wir arbeiten an der neuen Version der Anwendung

Schreibe einen Kommentar