Dem Biobizz-Zuchtplan folgen

Lesezeit 10 minuten

 

Dem Biobizz-Zuchtplan folgen
Dem Biobizz-Zuchtplan folgen

 

Wie werden Bio Grow oder Fish Mix dosiert? Wie wird Root Juice bei autoflowering Pflanzen angewendet? Viele Kunden fragen uns, wie sie die Biobizz-Tabelle beim Gießen anwenden und welche Dosis Dünger sie in jeder Phase des Anbaus verwenden sollen. Dieser Zuchtplan kann schon etwas verwirrend sein, auch wenn man ihn sich immer wieder anschaut.

Am Anfang ging es mir auch so. Man muss schon sagen, dass eine dieser Tabellen nicht sehr verständlich sind, nicht nur die von Biobizz. Dazu werden manchmal neue Angaben oder Produkte hinzugefügt. Daher haben wir uns gedacht, dass es sehr hilfreich sein kann, wenn wir einen Beitrag dem Biobizz-Zuchtplan widmen.

In erster Linie muss jedem klar sein, dass es sich um eine Referenztabelle handelt, das heißt, dass das Düngeprogramm an die Bedürfnisse jedes Anbaus angepasst werden muss. Aber machen Sie sich deswegen keine Sorgen ‒ nach ein paar Mal wird es nicht mehr so kompliziert erscheinen.

 

 

Biobizz-Düngeschema mit Referenzkalender

 

Biobizz-Düngeschema
Biobizz-Düngeschema

 

 

Zunächst wird eine zusammengefasste Anleitung zur Anwendung der Dünger dargestellt. Schauen Sie sich diese aufmerksam an, bevor Sie die Produkte anwenden. Wir erklären Ihnen jeden Punkt etwas ausführlicher:

 

– Dieses Düngeprogramm wurde entwickelt, um die Biobizz-Flüssigdünger mit den spezifischen Substraten des Herstellers zu kombinieren. Was bedeutet das? Dass diese Produkte, sowohl Dünger als auch Substrate, so hergestellt sind, dass sie in jeder Phase genau die nötigen Nährstoffe liefern und sie sich untereinander abgelten. Kann man dann die Biobizz-Flüssigdünger nicht mit Substraten anderer Hersteller verwenden? Möglich ist es schon, es ist halt nicht ideal, da es zu einer Inkompatibilität führen kann, genauso wie wenn man Dünger verschiedener Hersteller gleichzeitig anwendet.

– Dem Biobizz-Schema zufolge beginnt die erste Woche des Anbaus, wenn die Pflanzen neben den Keimblättern 2 bis 4 richtige Blätter haben. Bis dahin benötigen die Pflanzen nur Wasser.

Der ideale pH-Wert für Biobizz-Düngemittel liegt zwischen 6.2 und 6.5, wobei dieser allmählich ansteigt. Das heißt, dass zu Beginn der vegetativen Phase ein pH-Wert von 6.2 nötig ist. Die letzte Woche der Wachstumsphase kann er bis zu 6.3 gestiegen werden und Mitten in der Blüte bis zu 6.4. In den letzten 2 oder 3 Wochen des Anbaus kann der pH-Wert 6.5 erreichen. Dies muss natürlich an den Blütezyklus jeder Cannabissorte angepasst werden, da dieser bei einigen Pflanzen nur 7 Wochen und bei anderen bis zu 12 Wochen dauert.

– In der Regel wird zwei- oder dreimal die Woche gegossen, dies ist jedoch sehr relativ, da viele Faktoren darauf Einfluss haben. Einige Pflanzen müssen mehr als dreimal die Woche gegossen werden und andere nur einmal. Wie auch immer, wir empfehlen Ihnen, einmal mit Düngern zu gießen und einmal ohne und immer so fortfahren. Und warten Sie, bis das Substrat etwas trocken ist, bevor Sie wieder gießen.

– Biobizz-Flüssigdünger können perfekt miteinander kombiniert und sogar in demselben Gießwasser gemischt werden. Beachten Sie dabei, dass der pH-Wert immer nach dem Düngen gemessen und reguliert werden muss, da viele Düngemittel den pH-Wert ändern.

Es ist viel einfacher, einen Nährstoffmangel als einen Nährstoffüberschuss zu beheben. Deshalb ist es ratsamer, etwas weniger als zu viel zu düngen. Tatsächlich wird ein Nährstoffmangel nach jeder Bewässerung allmählich verstärkt, aber ein Überschuss kann sich sehr schnell zeigen. Die in dem Zuchtplan angegebene Düngerdosierung wurde nach Pflanzen berechnet, die alle Nährstoffe problemlos aufnehmen können und weder Mängel noch Überschüsse aufweisen. Dies ist im Cannabisanbau jedoch nicht immer der Fall, vor allem nicht bei Erstgrower. Daher kommt es manchmal dazu, dass die Pflanzen mehr oder weniger Dünger brauchen.

– Calmag wurde entwickelt, um einen Calcium- und Magnesiummangel bei Cannabispflanzen zu beheben, die mit weichem Wasser gegossen werden, das heißt, mit einem niedrigen EC-Wert. Wenn das Leitungswasser bei Ihnen einen EC-Wert über 0,5 aufweist, empfehlen wir, Osmosewasser mit minimaler elektrischen Leitfähigkeit zu verwenden. Ansonsten sollte der EC-Wert immer bei 0,0 -0,1 liegen, um Nährstoffmangel, -überschuss und -blockaden zu vermeiden.

– Biobizz verfügt über zwei Produkte zur Einstellung des pH-Werts: BIO-PH – zur Senkung des pH-Werts der Nährlösung und BIO-PH + zur Steigerung des pH-Werts. Bei der Anwendung muss man sehr vorsichtig sein, da nur 0,1 ml beider Produkte den pH-Wert jeweils 0.5 senkt und 0.1 erhöht.

– Der Zuchtplan besteht aus einem 12 wöchentlichen Kalender, wobei die ersten 2 der Wachstumsphase und die restlichen 10 der Blütephase entsprechen. In den letzten 2 Wochen der Blüte wird nicht mehr gedüngt, da man die Wurzelspülung durchführen muss, wozu nur Wasser verwendet wird.

– Auf dem Zuchtplan ist die Blütezeit in 4 Phasen unterteilt und in jeder Phase ist die Dosis Dünger ziemlich unterschiedlich. Die Vorblüte dauert 2 Wochen; danach erfolgt die Blüte, die 3 Wochen dauert; die Phase der Knospenbildung dauert 3 weitere Wochen; schließlich entspricht die letzte Phase der Reifung, wenn ebenfalls die Wurzeln gespült werden. Wie Sie bestimmt schon wissen, werden einige Cannabissorten früher erntereif als andere. Daher ist es wichtig, das Düngeprogramm an jede Pflanze anzupassen.

– Die Maßeinheit für diese Flüssigdünger ist ml/l (Milliliter pro Liter). Dies bedeutet, dass für jeden Liter Gießwasser die in der Tabelle angegebenen Milliliter Dünger verdünnt werden müssen.

 

 

👌 Achten Sie auf folgende Faktoren, bevor Sie die Biobizz-Dünger anwenden

 

  1. Lichtleistung: Je höher die Lichtleistung, desto größer der Bedarf an Nahrung, da die Pflanzen größere Mengen davon verarbeiten können.
  2. Temperatur: Je höher die Temperatur, desto höher die Transpiration der Pflanzen und damit der Wasserbedarf. Denken Sie daran, dass die ideale Temperatur bei etwa 24 °C liegt.
  3. Luftfeuchtigkeit: Wie die Temperatur beeinflusst die Luftfeuchtigkeit ebenfalls den Wasserbedarf. Während der vegetativen Phase sollte die Luftfeuchtigkeit zwischen 60 und 70 % und während der Blüte immer unter 50 % liegen.
  4. Topfgröße: Dieser Faktor ist sehr wichtig und wird oft nicht berücksichtigt. Wenn die Pflanze im Verhältnis zum Topf sehr groß ist, muss sie natürlich öfters gegossen werden, was sich ebenfalls auf die Nährstoffaufnahme auswirktl.
  5. Genetik der Pflanzen: Nicht alle Cannabissorten brauchen die gleiche Menge Nährstoffe. Tatsächlich haben die Nahrungsbedürfnisse einer Afghan absolut nichts mit denen einer Haze-Hybride zu tun.

 

 

🚀 Anwendung des Biobizz-Zuchtplans

 

Der Biobizz-Zuchtplan besteht aus 2 Dosierungstabellen: die erste für das All-Mix Substrat und die zweite für das Light-Mix oder Coco-Mix Substrat. Die verschiedenen Dosen werden je nach Zusammensetzung des Substrats bestimmt. Zum Beispiel enthält All-Mix ein umfassendes Spektrum an Nährstoffen, während Light-Mix eine geringere Vielfalt aufweist und Coco-Mix noch weniger Nährstoffe enthält.

Der Unterschied in der Nährstoffzusammensetzung der verschiedenen Biobizz-Substrate ist vor allem relativ zu Stickstoff. Wenn Sie genau hinschauen, sehen Sie, dass sich die Dosierung bei Bio-Grow und Fish-Mix ändert und dass Alg-A-Mic nicht zusammen mit Substrat All-Mix verwendet wird.

Wenn Sie das All-Mix Substrat verwenden, müssen Sie nur auf das erste Schema achten. Damit es einfacher zu verstehen ist, haben wir die Tabelle in den verschiedenen Produkten aufgegliedert:

 

 

BIOBIZZ-ZUCHTPLAN FÜR DEN ANBAU MIT ALL-MIX SUBSTRAT

 

BIOBIZZ-ZUCHTPLAN FÜR DEN ANBAU MIT LIGHT-MIX ODER COCO-MIX SUBSTRAT

Wenn Sie das Light-Mix oder Coco-Mix Substrat verwenden, müssen Sie nur dem zweiten Schema folgen. In diesem Fall müssen Sie ein Produkt mehr anwenden, und zwar Alg-A-Mic. Die ist aber ganz einfach und wir haben die Tabelle ebenfalls aufgegliedert.

 

 

Dem Biobizz Düngungsschema folgen

 

Zunächst bereiten Sie den Eimer oder Tank mit der nötigen Menge Wasser vor. Wir empfehlen Ihnen, weiches Wasser zu verwenden. Viele frustrierte Grower erzielen keine guten Ergebnisse, weil sie die Pflanzen mit hartem Wasser gießen. Wenn das Leitungswasser bei Ihnen einen EC-Wert von mehr als 0.5 aufweist, verwenden Sie am besten Osmosewasser. Dies ist eigentlich sehr wichtig und wird häufig nicht berücksichtigt. Dann nehmen Sie die auf dem Kalender angegebenen Produkte, je nach Phase natürlich, und mischen diese mit dem Gießwasser.

 

 

🔥 How To Use Biobizz Fertilizers

 

  1. Schütteln Sie den Behälter kräftig, damit der Inhalt so gleichmäßig wie möglich gemischt wird. Denken Sie daran, dass diese Flüssigdünger zu 100 % organisch und daher recht dick sind.
  2. Öffnen Sie die Flasche und geben Sie mithilfe einer Pipette oder eines Messbechers die auf der Biobizz-Tabelle angegebenen Milliliter des Produkts in den Eimer oder Tank mit Wasser.
  3. Rühren Sie das Wasser gut um, damit der Dünger verdünnt wird, und wiederholen Sie Schritt 2 mit all den Produkten, die für diese bestimmte Woche angegeben sind.
  4. Sobald Sie alle nötigen Flüssigdünger im Wasser gemischt haben, können Sie den pH-Wert regulieren. Denken Sie immer daran, dass der pH-Wert immer zum Schluss eingestellt wird.
  5. Nun können Sie Ihre Pflanzen gießen. Wie das geht, wissen Sie bestimmt schon. Trotzdem finden Sie in unserem Blog einen Artikel darüber.
  6. Bewahren Sie die Düngerflaschen an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort und außer Reichweite von Kindern auf. Die zubereitete Nährlösung muss sofort verwendet werden. Wenn etwas übrig geblieben ist, können Sie sie anderen Pflanzen geben, heben Sie den Rest jedoch lieber nicht auf.

 

Infografik zur Verwendung von Biobizz-Düngemitteln
Infografik zur Verwendung von Biobizz-Düngemitteln

 

 

🎯 Tipps und andere Anweisungen zur Verwendung von Biobizz-Produkten

 

Beachten Sie, dass sich der Biobizz-Zuchtplan auf Cannabispflanzen mit 12 Wochen Anbauzyklus bezieht, das heißt, 2 Wochen Wachstum und 10 Wochen Blüte.

Dies liegt daran, dass die meisten kommerziellen Hybriden heutzutage in 12 Wochen erntereif sind. Allerdings gibt es natürlich Sorten, die früher geerntet werden und andere die sogar später erntereif sind. Manchmal brauchen einige Pflanzen sogar ein paar Wochen Wachstum mehr. Daher müssen Sie das Düngeprogramm an die Bedürfnisse jeder Pflanze anpassen. 

Wenn Sie beispielsweise eine Black Domina anbauen, oder irgendeine andere Cannabissorte, die in der Blütephase nur wenig wächst, und die Pflanze muss in die Blüte übergehen, aber sie ist nur 20 cm groß – was machen Sie dann? Die Pflanze braucht eindeutig mehr Zeit zum Wachsen. In der Tat ist es in diesem Fall ratsam, die Wachstumsphase zu verlängern und die Pflanze weiterhin 18 Stunden täglich zu beleuchten, damit sie weiter wächst. Und was ist dann mit den Düngern? Sie halten sich weiterhin an die Dosierung der letzten Woche der vegetativen Phase. Diese können Sie so lange verzögern, bis die Pflanzen groß genug sind, um in die Blütephase überzugehen. So einfach ist das.

Das Gegenteil ist aber auch möglich. Stellen Sie sich vor, Sie möchten eine reine Sativa im Innenbereich anbauen, aber die Wachstumsphase sollte nicht länger als 1 Woche dauern, damit die Pflanze nicht riesig wird. Was machen Sie? In diesem Fall befolgen Sie die Dosierung der ersten Woche der Wachstumsphase, um Ihre Pflanzen mit dem Wurzelstimulator Root Juice zu versorgen, und dann stellen Sie den Lichtzyklus auf 12/12 um.

Häufig kommt es ebenfalls vor, dass wir den Zuchtplan an Cannabissorten mit einer Blütephase von über 10 Wochen anpassen müssen… Und wie lösen wir das? Dies hängt davon ab, wie viele zusätzliche Wochen nötig sind, und oft wissen wir es nicht, bis wir die Pflanzen anbauen, da die Samenbanken ungefähre Angaben zur Verfügung stellen. Wie wir bereits erwähnt haben, wird die Blütephase in 4 verschiedene Phasen unterteilt. Was Sie dann machen können, ist diese Phasen zu lange wie nötig zu verlängern. Und wie? Das muss jeder Grower bestimmen.

Stellen Sie sich vor, dass Sie eine feminisierte Jamaican Lambsbread anbauen, die eine Blütezeit von bis zu 13 Wochen haben kann. Die Vorblüte dauert ungefähr 1 Monat, also würden Sie die auf der Tabelle angegebene Dosierung der 2 ersten Wochen der Blütephase den ganzen Monat lang befolgen. Bei dieser Pflanze muss man auch die Phase der Knospenbildung mindestens 1 Woche verlängern, die Reifung und Wurzelspülung bleiben jedoch weiterhin bei 2 Wochen. Dies kann Ihnen mit Sorten wie Neville Haze, Kali Mist Pre-98 und vielen anderen passieren.

Bei früh blühenden Hybriden geschieht genau das Gegenteil, wobei die auf dem Biobizz-Zuchtplan aufgeteilten Wochen jeder Phase verkürzt werden müssen. Dies kommt häufig bei Stecklingen vor, denn einige sind äußerst schnell, wie Critical Bilbo, die nach nur 50 Tagen Blüte erntereif ist. Im Falle dieser Pflanze streichen wir eine Woche von jeder Phase der Blüte, außer der Reifung und Wurzelspülung. Das heißt, statt 10 Wochen Blüte (70 Tage) senken wir auf 7 Wochen (49 Tage). Auch bei den Versionen Fast, Early und Quick kann es vorkommen, da sich diese Sorten extrem schnell entwickeln.

 

 

👾 So stellen Sie die Biobizz-Tabelle für autoflowering Cannabis ein

 

Auch bei autoflowering Cannabispflanzen kann der Biobizz-Zuchtplan einfach angepasst werden. In diesem Fall eignet es sich jedoch, Root Juice nicht nur die erste Woche der vegetativen Phase, sondern 2 oder 3 Wochen zu verwenden.

Selbstblühende Cannabispflanzen zeigen ungefähr 25 Tage nach dem Keimen Vorblüten, was mit der Vorblüte-Phase zusammenfällt, laut der Tabelle etwa in der zweiten Woche der Blütephase.

Wie auch Sativas wachsen viele dieser Pflanzen während der Blüte weiter. Dennoch müssen Sie sich an die Dosierungsangaben der Tabelle halten, bis Sie feststellen, dass Ihre Pflanzen nicht weiter wachsen.

Sobald sie aufhören zu wachsen, fahren Sie mit der Dosierung der Knospenbildung-Phase fort, bis die ersten Narben zu verdorren beginnen. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Reifung und anschließend die Wurzelspülung dran sind.

 

 

🧐 Dem Biobizz-Zuchtplan im Outdoor-Anbau befolgen

 

Ein wöchentlicher Zuchtplan für den Outdoor-Anbau zu erstellen, ist fast unmöglich, denn hier haben viele Faktoren einen Einfluss auf die Entwicklung der Pflanzen. Daher ist es äußerst wichtig, die Pflanzen aufmerksam zu beobachten, um festzustellen, was sie zu jedem Zeitpunkt brauchen. Von Biobizz gibt es zu diesem Zweck auch andere Produkte, die wir bis jetzt noch nicht erwähnt haben.

Pre-Mix wird verwendet, um die Erde zu verbessern, vor allem, wenn wir direkt im Boden anbauen möchten. Dieses Düngemittel enthält eine große Menge an hochwertigen Nährstoffen, ideal für den Gartenbau. Worm-Humus ist eine Art von Wurmhumus, der sowohl zur Verbesserung des Substrats als auch als Mulch zur Bodenfruchtbarkeit dient. Leaf-Coat ist ein Pflanzenschutzmittel, das ebenfalls Nährstoffe liefert, und wird auf die Pflanzen im Indoor- und Outdoor-Anbau gesprüht. In Innenräumen ist das Risiko für Schädlingsbefall niedriger, aber wenn Sie im Freien anbauen, empfehlen wir Ihnen, dieses Produkt anzuwenden, denn es kann Ihre Ernte retten.

Im Freien dauert die Wachstumsphase der Pflanzen viel länger als 2 Wochen. Fahren Sie also mit der auf der Tabelle für diese Phase angegebenen Dosierung fort, bis die ersten Vorblüten erscheinen.

Sobald die ersten kleinen Haare herauskommen, beginnt die Phase der Vorblüte, die auch länger als im Indoor-Anbau ist. Halten Sie sich an das Düngungsschema. Wenn sich die ersten Knospen bilden, beginnt die Phase der Blüte und dann müssen Sie die Düngung dementsprechend auch ändern.

Die Phase der Blüte dauert so lange bis die Knospen dichter werden, das heißt, wenn man mehr als nur kleine Haare sieht. Dann erfolgt die Knospenbildung bis die Narben dunkler oder verwelkt werden. Ab diesem Moment an fügen wir dem Gießwasser keine Dünger mehr hinzu und warten, bis die Pflanzen erntereif sind.

 

 

⚠️ Weitere Fragen

 

Machen Sie sich nicht verrückt, der Biobizz-Zuchtplan dient nur als Leitfaden, um unsere Cannabispflanzen bestmöglich zu versorgen. Ihn anzuwenden, ist hilfreich – wir haben damit großartige Ergebnisse erzielt, jede Menge erstklassiges Gras. Bei manchen Sorten mussten wir die Düngerdosierung allerdings anpassen, um ihre Leistungskraft maximal zu nutzen. Am besten beobachten Sie die Entwicklung der Pflanzen und im Falle, dass ein Nährstoffmangel- oder -überschuss auftritt, beheben Sie das Problem so schnell wie möglich.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen bezüglich des Biobizz-Schemas beantworten und Ihnen die Anwendung des Zuchtplans etwas einfacher machen. Außerdem würden wir uns sehr freuen, wenn Sie diesen Artikel teilen.

 

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Frage: Wann werden Fish Mix und Bio Grow angewendet?

Fish Mix wird nur während der Wachstumsphase und vor allem im Outdoor-Anbau verwendet, unter anderem aufgrund seines intensiven Fischgeruchs (wenn Sie es im Innenbereich anwenden, ersticken Sie). Es wird als Ersatz für Bio Grow verwendet, niemals zusammen, da beide viel Stickstoff und Kalium enthalten.

Bio Grow kann hingegen während des gesamten Anbaus verwendet werden, sowohl in der Wachstums- als auch in der Blütephase, im Innen- und Außenbereich. Es enthält etwas weniger Stickstoff als Fish Mix, aber mehr Phosphor und Kalium.

Frage: Wie wird Alg-A-Mic richtig angewendet?

Dieses Produkt wird ausschließlich mit Light-Mix, Kokos oder nährstoffarmem Boden verwendet und nur während der Blütephase. Die Dosis wird von 1 ml/l auf 4 ml/l erhöht. Alg-A-Mic ist ein Booster, der auf die Blätter aufgetragen werden kann. Sobald die Blüten erscheinen, ist es jedoch ratsam, es dem Substrat zu geben.

Frage: Wie verwendet man Root Juice am besten?

Obwohl der Hersteller dieses Produkt nur für die erste Woche der Wachstumsphase empfiehlt, kann es auch nach dem Umtopfen angewendet werden. Bei autoflowering Pflanzen verwenden wir es die ersten 2 oder 3 Wochen und im Outdoor-Anbau, wenn wir die Samen früher keimen lassen, während des ersten Monats und später nach jeder dem Umpflanzen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Fran Quesada Moya
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
See more posts

Schreibe einen Kommentar