Marihuana-Samen in Wasser keimen

Lesezeit 2 minuten
Semilla con el germen saliendo dentro del agua
Saatgut mit Keim, das sich im Wasser entwickelt
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
22-09-2023 09:00:15 - Aktualisiert: 22 September, 2023

 

In der aufregenden Welt des Cannabisanbaus ist der Keimprozess entscheidend, um einen erfolgreichen Start sicherzustellen. Eine der am häufigsten verwendeten Methoden ist das Keimen von Cannabis-Samen in Wasser. Diese Technik bietet eine zuverlässige und effektive Möglichkeit, den Wachstumsprozess zu beginnen. In diesem Artikel werden wir den Keimprozess in Wasser und die optimale Durchführung genauer erkunden.

Das cannabis samen keimen lassen in Wasser ist eine beliebte Technik, die es den Samen ermöglicht, aus ihrem Ruhezustand aufzuwachen und die ersten Wurzeln zu entwickeln. Die Theorie hinter dieser Methode besagt, dass das Einweichen der Samen in Wasser innere biologische Prozesse aktiviert, die den Beginn des Wachstums signalisieren. Obwohl dies eine Vereinfachung ist, ist es wichtig, die Grundlagen dieser Methode zu verstehen.

 

 

✅ Wie man Cannabis Samen in einem Wasserglas keimt

 

 

  • Schritt 1: Vorbereitung: Füllen Sie ein Glas mit destilliertem oder osmotischem Wasser. Geben Sie eine kleine Menge Wasserstoffperoxid oder Sauerstoffwasser (etwa einen Teelöffel pro Liter Wasser) hinzu, um das Wachstum von Pilzen und Bakterien zu verhindern. Es wird auch empfohlen, den pH-Wert auf 5,5-6,0 einzustellen.
  • Schritt 2: Einweichen: Legen Sie die Samen ins Wasser. Am Anfang ist es normal, dass sie schwimmen, aber sobald sie hydratisiert sind, sollten sie auf den Boden des Glases sinken. Sie können sie in den ersten 24 Stunden an einem dunklen Ort lassen, um die Wasseraufnahme zu fördern.
  • Schritt 3: Beobachtung: Nach 24 Stunden überprüfen Sie, ob die Samen begonnen haben, abzusinken, sich zu öffnen und eine kleine weiße Wurzel zu zeigen. Sobald die Samen gekeimt sind, sind sie bereit, in ein geeignetes Anbau-Medium verpflanzt zu werden.

 

 

🚀 Kann ich Leitungswasser zum Keimen von Cannabis Samen verwenden?

 

Obwohl einige Menschen erfolgreich Leitungswasser für die Keimung verwendet haben, ist es ratsam, destilliertes oder osmotisches Wasser zu verwenden. Leitungswasser enthält oft Mineralien und Chlor, die den Keimungsprozess und das anfängliche Wachstum der Sämlinge stören können. Die Verwendung von Wasserstoffperoxid oder Sauerstoffwasser wird empfohlen, um die Erfolgsrate zu erhöhen und zu desinfizieren.

 

 

 

👾 Fazit

 

Das Keimen von Marihuana-Samen in Wasser ist eine bewährte, schnelle und effektive Methode, um den Anbauprozess zu starten. Durch Bereitstellung einer geeigneten Umgebung für die Aktivierung der Samen können Sie die Chancen auf ein gesundes und kräftiges Pflanzenwachstum erhöhen.

 

 

🧐 Häufig gestellte Fragen zur Keimung von Marihuana-Samen in Wasser

 

Wie lange sollten Marihuana-Samen im Wasser bleiben?

In den meisten Fällen reicht es aus, die Samen 24 Stunden lang einzulegen, damit sie zu keimen beginnen. In dieser Zeit neigen die Samen dazu, sich zu hydratisieren und ihren latenten Keim zum Leben zu erwecken. In unserem Artikel “wie lange braucht ein cannabis samen zum keimen?” finden Sie ausführlichere Informationen; ich empfehle, ihn zu lesen.

 

Was passiert, wenn ich die Samen im Wasser lasse?

Wenn Sie die Samen zu lange im Wasser lassen, werden sie möglicherweise zu weich und anfällig für Beschädigungen beim Umgang. Es könnten sogar Pilze auftreten und die Samen unbrauchbar machen. Das Ziel besteht darin, die Keimung zu ermöglichen, nicht dass die Samen vollständig im Wasser wachsen.

 

Sollten die Samen im Licht oder im Dunkeln keimen?

Es ist ratsam, die Samen in den ersten 24 Stunden an einem dunklen Ort zu lassen, um die Wasseraufnahme und den Keimungsprozess zu fördern.

Click to rate this post!
[Total: 7 Average: 2.9]
Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Leave a Comment