Unterschiede zwischen Zaubertrüffeln und Zauberpilzen

Lesezeit 4 minuten

 

Bild mit zwei Köpfen, einer mit Pilzen gefüllt, der andere mit Trüffeln
Bild mit zwei Köpfen, einer mit Pilzen gefüllt, der andere mit Trüffeln

 

Auf den ersten Blick sind magische Trüffel und Pilze völlig unterschiedlich. Wer diese Produkte nicht kennt, glaubt vielleicht, dass sie nichts miteinander zu tun zu haben, aber eigentlich sind sie sehr ähnlich, da sie vom selben Organismus stammen.

Zunächst muss klar sein, dass die sogenannten magischen Trüffel keine richtigen Trüffel sind. In Wirklichkeit handelt es sich um Sklerotien, die zusammenfassend kompakte Myzelstücke sind, die als Nahrungsreserve für Pilze dienen. Nicht alle Zauberpilze haben die Fähigkeit, Sklerotien zu bilden. Diese wurden natürlich in der Tampanensis gefunden und danach wurden neue Sorten entwickelt.

Was uns aber jetzt interessiert, sind die Unterschiede zwischen diesen Halluzinogenen. Lassen Sie uns also in dieses Thema eindringen…

 

 

🚀 Was sind die Unterschiede zwischen Zaubertrüffeln und Zauberpilzen?

 

 

Die Hauptunterschiede sind offensichtlich, da sie sich zumal in ihrem Aussehen unterscheiden. Halluzinogene Pilze sind weiß, haben eine glatte und feine Textur und sind im frischen Zustand sehr weich. Sie haben außerdem einen Hut, der farbig sein kann. Magische Trüffel sehen dagegen völlig anders aus, da sie normalerweise eine dunkle Farbe haben, sich rau anfühlen und sowohl frisch als auch trocken hart sind. Dies ist hauptsächlich auf den Wassergehalt jedes einzelnen zurückzuführen, da der von Pilzen viel höher ist, was ihnen ein wässriges Aussehen verleiht.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zwischen psychoaktiven Pilzen und Trüffeln ist ihr Lebensraum. Pilze tauchen an der Erdoberfläche auf, wachsen, setzen Sporen frei, die auf den Boden fallen und sterben ab. Trüffel sind jedoch der untergründige Teil des Pilzes; sie wachsen und sterben unter der Erde ab. Dies führt zu einem weiteren Unterschied, nämlich der Art und Weise, wie beide geerntet werden, da Pilze abgeschnitten oder herausgedreht werden können und wenn man es richtig machen, wachsen neue wieder nach. Trüffel müssen dagegen ausgegraben werden und wenn man sie herausnimmt, entstehen keine neuen mehr.

Der Trüffel oder das Sklerotium können als Überlebensressource des Pilzes angesehen werden. Normalerweise entwickeln sie sich in Form eines Pilzes, aber wenn die dafür nötigen Umstände entfallen, beispielsweise aufgrund mangelnder Sauerstoff oder Nährstoffe, bildet der Pilz stattdessen einen Fruchtkörper, unseren geliebten Trüffel oder „Stein der Weisen“.

 

Dieses Bild stellt die Unterschiede zwischen magischen Trüffeln und Pilzen dar*
Dieses Bild stellt die Unterschiede zwischen magischen Trüffeln und Pilzen dar*

 

 

🔥 Haben Zauberpilze eine stärkere Wirkung als magische Trüffel?

 

 

Ein wichtiger Aspekt, bei dem sich Trüffel und Pilze unterscheiden, ist die Wirkung. Nicht weil Pilze stärker wirken, wie manche Menschen behaupten, sondern weil man magische Trüffel einfacher dosieren und deren Wirkung daher leichter voraussehen kann. Der Grund dafür ist, dass Pilze viel mehr Wasser enthalten, aber auch, dass sie verschiedene Größen annehmen können, wodurch die Konzentration von Psilocybin unterschiedlich ausfallen kann. Halluzinogene Trüffel sind in dieser Hinsicht viel homogener und stabiler.

Der Trip auf Zauberpilzen oder -trüffeln ist bei vielen Psychonauten aufgrund ihrer Magenverträglichkeit anders. Vor allem, wenn sie frisch eingenommen werden, verursachen sie bei vielen Nutzern Magenbeschwerden. Dies ändert zwar nicht die Art der Wirkung, hat jedoch einen großen Einfluss auf die Erfahrung der Reise. Frische Trüffel sind manchmal auch nicht leicht zu essen, aber da sie einen geringeren Wassergehalt besitzen, sind sie auch leichter.

Einige Menschen behaupten, dass Pilze mehr visuelle Effekte hervorrufen als Psilocybe-Trüffel, oder dass es einfacher ist, eine großartige Reise zu machen; Andere sagen jedoch genau das Gegenteil. Wir gehen davon aus, dass Psilocybin unter verschiedenen Umständen nicht gleich wirkt, aber es ist immerhin dieselbe psychoaktive Substanz.

Die Annahme, dass magische Pilze und Trüffel nicht die gleiche Potenz haben, beruht möglicherweise auf die Vermarktung der beiden Substanzen. Als die Zaubertrüffel auf dem Markt erschienen, die Sorte Mexicana, wurden sie mit sehr starken Zauberpilz-Sorten verglichen, die es zu dieser Zeit bereits gab. Im Laufe der Jahre sind jedoch einige sehr potente Sorten von halluzinogenen Trüffeln wie Hollandia oder Valhalla entstanden.

 

 

🎯 Haben halluzinogene Pilze und Trüffel einen verschiedenen Geschmack?

 

 

Ja, der Geschmack ist anders. Das bedeutet aber nicht, dass die Einen besser als die Anderen sind. Wenn sie frisch sind, können beide Substanzen einen kräftigen Geschmack haben, aber wenn die Trüffel getrocknet werden, erhalten sie einen erträglicheren Geschmack. Manche Zaubertrüffel haben einen Geschmack, der an Walnüsse oder andere Nüsse erinnert. Andererseits haben Zauberpilze auch nach dem Trocknen noch einen seltsamen und schwer verdaulichen Geschmack.

 

 

🎬 Gibt es weitere Unterschiede zwischen Zauberpilzen und Zaubertrüffeln?

 

 

Diese Arten von psychoaktiven Pilzen unterscheiden sich noch in einigen Aspekten, und zwar der Legalität und der Verfügbarkeit. Zauberpilze sind in den meisten Ländern der Welt verboten und können nicht verzehrfertig gekauft werden. Man kann höchstens Zauberpilz-Zuchtssets, Sporen usw. kaufen.

Dagegen sind Zaubertrüffel in vielen Staaten legal und können verzehrfertig online erworben werden. Für viele Verbraucher ist dieser Unterschied sehr wichtig, da man Psilocybe-Pilze normalerweise am liebsten einfach und bequem konsumieren möchte.

 

Das Bild zeigt frische magische Trüffel zum Verkauf*
Das Bild zeigt frische magische Trüffel zum Verkauf*

 
Zauberpilze- und trüffel Dosisrechner
 

 

🧐 Fazit

 

 

Egal wofür Sie sich letztendlich entscheiden, Sie sollten wissen, dass die Unterschiede zwischen beiden psilocybinhaltigen Substanzen im Wesentlichen minimal sind. Es ist äußerst wichtig, magische Pilze richtig zu konsumieren, die Dosis gut zu berechnen und vor dem Verzehr in guter Stimmung zu sein.

Der Trip kann genauso intensiv sein, gut oder schlecht, egal ob Sie Zauberpilze oder -trüffel einnehmen. Wir empfehlen daher immer, vorsichtig damit umzugehen, damit Sie eine tiefgründige Erfahrung genießen. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, können Sie ihn gerne teilen, so können auch andere Menschen diese Informationen nutzen. Wir bedanken uns schon mal im Voraus.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Fran Quesada Moya
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
See more posts

Schreibe einen Kommentar