Cannabis-Entlaubung: Alles, was Sie wissen müssen

Lesezeit 4 minuten
Das Bild zeigt eine behandschuhte Hand mit einer Gartenschere an einer Marihuanapflanze.
Das Bild zeigt eine behandschuhte Hand mit einer Gartenschere an einer Marihuanapflanze.

 

Sie haben bestimmt mehr als einmal den Begriff Entlaubung gehört und sich gefragt, was das wohl ist. Dies haben wir uns alle schon mal gefragt und daher haben wir diesen Post schreiben wollen, um Ihnen auf ganz einfache Weise zu erklären, worin diese Technik besteht, wie und warum sie angewendet wird und wann der richtige Zeitpunkt dafür ist.

 

 

⭐ Was ist Entlaubung?

 

Obwohl sich der eigentliche Begriff der Entlaubung auf den vorzeitigen Laubfall aufgrund verschiedener Faktoren bezieht, hat er in diesem Fall eine andere Bedeutung. Das Entlauben von Cannabis bezieht sich auf die freiwillige und kontrollierte Entfernung von Blättern einer Cannabispflanze, um die Belüftung, das Eindringen von Licht oder den Ertrag bei der Ernte zu verbessern.

Diese Technik ist nicht ausschließlich auf Cannabis beschränkt, sondern wird seit Jahrhunderten bei vielen anderen Pflanzenspezies angewendet, sowohl bei Zierpflanzen wie Bonsai als auch in der intensiven Landwirtschaft für Lebensmittel. Die Entlaubung bringt gewisse Risiken mit sich, aber wenn sie gut durchgeführt wird, sind die Ergebnisse tatsächlich besser. Es lohnt sich also wirklich, diese Technik zu kennen.

 

 

⛳ Was wird mit dieser Technik erreicht?

 

Wenn man die Blätter von bestimmten Pflanzenteilen nicht entfernen, verteilt die Pflanze ihre Kraft auf ihrer gesamten Struktur, auch auf die schlecht beleuchteten oder dunklen Bereiche, in denen keine Knospen wie in den oberen Teilen der Pflanze entstehen können. Wenn man jedoch einige dieser Blätter abmacht, dringt das Licht besser ein und die Blüten bilden sich viel einfacher.

Dadurch steigert man nicht nur den Ertrag, weil die Pflanze mehr Knospen produziert, sondern weil auch die Blüten dichter, härter und harziger werden. Mit dieser besonderen Beschneidungsmethode ermöglichen wir, dass die Pflanze besser beleuchtet und belüftete wird, wobei diese ihre Kraft gezielter einsetzen kann, um ihre Knospen besser zu bilden.

Ein weiterer Vorteil ist die Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten, da Insekten weniger Möglichkeiten haben, sich zu verstecken, und diejenigen, die es doch schaffen, werden auch einfacher entdeckt. Das Gleiche gilt für Pilzbefall. Nährstoffmangel, Überdüngung und Nährstoffsperre werden ebenfalls leichter erkannt, wenn die Pflanze weniger belaubt ist.

 

 

✨ Wann wird Cannabis entlaubt?

 

Cannabispflanzen werden in der Wachstumsphase oder in der Vorblüte entlaubt. Es empfiehlt sich nicht, dies später zu tun, da die Pflanze keine Zeit mehr hat, die gewonnene Energie zu nutzen.

Es ist sehr üblich, wachsende Mutterpflanzen zu entlauben, vor allem Cannabis-Bonsai. Langsam wachsende Indica-Sorten und Hybriden sollten ebenfalls in der Wachstumsphase entlaubt werden, da ihre großen Blätter die neuen Triebe abschatten – dies ist dann ein guter Zeitpunkt zum Entlauben.

Die beste Zeit für die Entlaubung ist unserer Meinung nach die Vorblüte oder die Wochen nach dem Wechsel der Photoperiode auf 12/12 im Indoor-Anbau. In dieser Phase kann man bereits die Struktur der Pflanze sehen und viel leichter entscheiden, welche Blätter entfernt werden sollen, um den Ertrag zu verbessern.
Abbildung der Vorteile einer extremen Entlaubung*
Abbildung der Vorteile einer extremen Entlaubung*

 

 

👌 Wie wird Cannabis entlaubt?

 

Die Cannabis-Entlaubung ist nicht schwierig, aber es kann nicht überstürzt gemacht werden, weil die Blätter das Licht einfangen und die Nährstoffreserve der Pflanzen sind – man muss also sorgfältig entscheiden, welche Blätter abgemacht werden. Außerdem muss man bedenken, dass ein Schnitt ist in einer Pflanze wie eine Wunde, die sich infizieren kann. Seien Sie also vorsichtig und schneiden Sie nur dort, wo es nötig ist.

Grundsätzlich müssen nur die größeren Blätter entfernt werden, wenn diese das Licht der neuen Triebe blockieren. So werden die Zweige sichtbarer, besser belüftet und beleuchtet. Sehen Sie sich das Beispiel weiter unten an:

Wie Sie sehen können, haben die Zweige noch einige Blätter, die sich ganz nahe an den Austrieben befinden, an denen die Blüten erscheinen werden. Die großen Blätter, deren Blattstiele direkt aus den Knoten des Hauptstamms gewachsen sind, wurden jedoch entfernt.

 

 

📲 Wann sollte nicht entlaubt werden?

 

In bestimmten Zuständen sollte die Cannabispflanze nicht entlaubt werden, da sich dies eigentlich nur negativ auswirken würde. Wenn eine Pflanze unter Nährstoffmangel, Schädlingsbefall, Nährstoffsperre oder einer anderen Art von Stress leidet, ist es nicht ratsam, sie zu entlauben, da sie sich in diesem Zustand einfach nur mehr stressen würde und sogar absterben könnte, wenn das Problem nicht behoben wird.

Das Entlauben ist in sehr fortgeschrittener Blüte auch nicht ratsam, da die Pflanze eine gewisse Zeit braucht, um die gewonnene Beleuchtung und Belüftung in den entlaubten Bereichen nutzen zu können.

Obwohl es dazu verschiedene Meinungen gibt, raten wir davon ab, normale autoflowering Pflanzen zu entlauben. Es gibt buschige XXL autoflowering Sorten, die den Ertrag mit dieser Technik verbessern können, aber im Allgemeinen lohnt sich der Einsatz dieser Technik bei selbstblühenden Cannabispflanzen eher nicht und der Schaden kann in diesem Fall noch schwieriger zu beheben sein.

 

 

🚀 Extreme Entlaubung oder Lollipopping

 

Einige Züchter, vor allem in den USA, führen eine intensive Entlaubung durch, bei der fast nur die Spitzen der Zweige unberührt gelassen werden. Diese Variante der Entlaubung wird auch Lollipopping genannt, da die Pflanzen danach wie Lollipops (Lutscher) aussehen. Es ist sozusagen das extreme Beschneiden des unteren Bereiches der Pflanze, wovon wir nicht gerade Fans sind, aber in manchen Fällen ist es doch nötig.

Dies kann zum Beispiel bei Pflanzen nützlich sein, die eine lange Zeit lang als Mutterpflanzen verwendet wurden, um Stecklinge zu schneiden, das heißt, große Pflanzen, die in die Blütephase übergehen sollen. In vielen Fällen ist der untere Teil der Stängel dieser Pflanzen sehr holzig und sprießen nur an den Spitzen der Zweige.

 

 

🎯 Zum Abschluss

 

Die Entlaubung ist also eine Technik zur Steigerung des Ertrags einer Pflanze, die einige Anhänger und viele Gegner hat. Denken Sie daran, lieber weniger als zu viel von einer Pflanze abzuschneiden. Wenn Sie aber die Entlaubung richtig ausführen und nur die nötigen Blätter entfernen, wird sich der Ertrag bei der Ernte erheblich verbessern. Wir hoffen, Sie fanden den Artikel interessant und teilen ihn.

 

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Fran Quesada Moya
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
See more posts

Schreibe einen Kommentar