Das Beschneiden von Cannabis: alle Techniken

Lesezeit 7 minuten

 

Bild, das einen Friseur darstellt, der bereit ist, eine Cannabispflanze zu beschneiden
Bild, das einen Friseur darstellt, der bereit ist, eine Cannabispflanze zu beschneiden

 

Ist es Zeit, Ihre Cannabispflanze zu beschneiden und Sie wissen nicht genau wie? Ist es eigentlich der richtige Zeitpunkt fĂŒr das Beschneiden von Cannabis? 🙄 Wann ist die beste Zeit zum Beschneiden? Machen Sie sich keine Sorgen, wir können ja nicht alles wissen, und zum GlĂŒck ist das nicht schwer zu lernen.

Cannabis wird beschnitten, um den Ertrag zu erhöhen. Viele Sorten bilden eine große zentrale Knospe, wenn sie frei wachsen und blĂŒhen. Wenn man Cannabispflanzen beschneidet, dringt das Licht in alle Teile jedoch besser ein und es bilden sich daher mehr Knospen auf den sekundĂ€ren und sogar unteren Zweigen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wann und wie Cannabis beschnitten wird, um höhere ErtrÀge zu erzielen. ZunÀchst werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Beschneidungsmethoden  und ihre Vorteile.

 

 

🧐 Beschneidungsmethoden von Cannabis

 

 

  1. Topping (oberer Teil der Pflanze)
  2. FIM oder Fimming (oberer Teil der Pflanze)
  3. Lollipopping (unterer Teil der Pflanze)
  4. Beschneiden von Wurzeln (Wurzeln)

Es ist wichtig die Beschneidungstechniken fĂŒr den oberen Teil der Pflanze von den restlichen Methoden zu unterscheiden. DafĂŒr mĂŒssen wir die Funktionsweise der fĂŒr das Pflanzenwachstum verantwortlichen Zellen, der Auxine, verstehen, die sich immer in den oberen Sprossen befinden. Sobald wir diese Sprossen entfernen, begeben sich diese Zellen zu den nĂ€chsthöheren Teilen der Pflanze. Dies bedeutet, dass wir beim Beschneiden das Wachstum der ĂŒbrig gebliebenen höheren Teilen der Pflanze fördern.

 

 

đŸ‘Ÿ Topping von Cannabispflanzen: Wie funktioniert diese Technik?

 

 

Was ist Topping? Dies ist eine einfache und sehr hĂ€ufig eingesetzte Beschneidungstechnik von Cannabis, auch Kappen genannt. Sie mĂŒssen nur den oberen Teil der Pflanze auf der Höhe des letzten Knotens abschneiden. Anstelle eines einzigen Hauptstamms zu haben, entwickelt die Pflanze dadurch zwei HauptstĂ€mme; wenn wir zweimal beschneiden, entwickelt sie vier HauptstĂ€mme usw. Dies wird aber ausschließlich wĂ€hrend der vegetativen Phase durchgefĂŒhrt, denn in der BlĂŒtephase ist es nicht ratsam die oberen Teile zu beschneiden.

 

Bild einer gekappten Cannabispflanze*
Bild einer gekappten Cannabispflanze*

 

Wann sollte man anfangen, Cannabis zu beschneiden?

 

Wenn Sie so schnell wie möglich damit anfangen möchten, warten Sie mindestens, bis die Pflanze 4 Knoten gebildet hat, d. h. 4 Paare normaler BlĂ€tter, ohne die KeimblĂ€tter mitzuzĂ€hlen. Um weiter zu beschneiden, mĂŒssen Sie warten, bis die folgenden Hauptzweige krĂ€ftig wachsen, und zwar wenn Sie feststellen, dass diese bereits andere sekundĂ€re Zweige gebildet haben. Um in diese Methode zur Steigerung der Produktion einzudringen, empfehle ich Ihnen, diesen Artikel zu lesen, in dem Schritt fĂŒr Schritt erklĂ€rt wird, wie das Topping von Cannabis eingesetzt wird.

 

 

🎯 Fimming von Cannabispflanzen

 

 

Die Kurzform FIM bedeutet tatsĂ€chlich „Fuck I Missed“ und wurde angeblich zufĂ€llig entdeckt, als ein ZĂŒchter aus den USA erfolglos versuchte, die Topping-Technik anzuwenden. Bald darauf stellte er fest, dass sein Fehler ein großer Erfolg geworden war, da an dem von ihm entfernten Teil mehrere neue Zweige zu wachsen begannen.

 

Wie und wann kann das Fimming durchgefĂŒhrt werden?

 

Um den oberen Teil der Pflanze zu beschneiden, entfernen wir die Spitze auf der Höhe des letzten Knotens. In diesem Fall muss zwischen 10 und 20 % der Spitze des Haupttriebs verbleiben. Auf diese Weise wird das Wachstum zu diesem Zeitpunkt etwas verlangsamt, dafĂŒr wird aber die Pflanze spĂ€ter buschig und breit, denn statt einer Spitze wachsen an diesem Trieb 3, 5 oder sogar noch mehr Triebe.

Wenn wir Cannabis beschneiden, um  den Ertrag zu erhöhen, sollte man am besten die FIM-Technik an alle Zweige von allen Pflanzen anwenden. Haben Sie keine Angst, wenn es Ihr erstes Mal ist und Sie nicht sicher sind, ob sie genug abgeschnitten haben. Was passiert, wenn wir das Fimming nicht richtig anwenden? Wenn zum Beispiel mehr als 20 % der Spitze noch am Trieb ist, wĂ€chst dieser wahrscheinlich weiterhin gleich, aber mit abgeschnittenen HauptblĂ€ttern. Wenn Sie andererseits zu viel entfernen und weniger als 10 % ĂŒbrig lassen, haben Sie dann Ihre Pflanzen gekappt (Topping). FĂŒrchten Sie sich also nicht, wenn Sie das Fimming nicht richtig ausfĂŒhren, passiert nichts Schlimmes.

 

Bild zeigt den Unterschied zwischen Topping und Fimming*
Bild zeigt den Unterschied zwischen Topping und Fimming*

 

 

đŸ”„ Lollipopping (untere Teile beschneiden)

 

 

Diese Beschneidungstechnik hat mehrere Vorteile. Einerseits öffnen wir die unteren Teile der Pflanze, wo das Licht nicht gut eindringen kann und wo wenig oder nichts wachsen kann, wĂ€hrend die Pflanze dafĂŒr trotzdem Energie verwendet, die eigentlich nĂŒtzlicher fĂŒr die Bildung der Knospen an den oberen Teilen wĂ€re.

Im Indoor-Anbau kann man dadurch auch die BelĂŒftung erleichtern, da durch einen offenen unteren Teil die Luft ĂŒberall besser gelangt und die Ansammlung von Feuchtigkeit vermieden wird, die Pilze bilden und unsere Ernte ruinieren könnte.

 

Foto eines Indoor-Anbaus von Cannabis, bei dem die Lollipopping-Technik angewendet wurde*
Foto eines Indoor-Anbaus von Cannabis, bei dem die Lollipopping-Technik angewendet wurde*

 

Wie werden die unteren Teile beschnitten?

 

Mithilfe eines Cutters oder einer Schere mĂŒssen Sie alle BlĂ€tter und Triebe abschneiden, die kein Licht abbekommen. Vom Topf bis zu der Höhe, auf der sich die Knospen richtig bilden, bleibt der Stiel kahl.

Wenn Sie mit der „Screen of Green“ -Methode anbauen, können Sie alles entfernen, was sich unter dem Netz befindet; bei Anwendung von „Sea of ​​Green“ sollten Sie idealerweise nur die Hauptspitze jeder Pflanze belassen; wenn Sie keine Optimierungstechnik anwenden, können Sie sich nach dem Umfang der Lampe richten, d. h. dort abschneiden, wo kein Licht gelangt. Die BlĂ€tter von Cannabispflanzen zu beschneiden ist oft nicht ratsam. Sie funktionieren wie Sonnenkollektoren, die Licht einfangen, um es in Energie umzuwandeln. Sie dienen außerdem als NĂ€hrstoffreserve und wenn das Substrat nicht genug NĂ€hrstoffe hat, greifen die Pflanzen nach dieser Reserve. In diesem Fall ist das Beschneiden von CannabisblĂ€ttern und -trieben jedoch vorteilhaft, da sie nicht wirklich nĂŒtzlich sind, wenn sie kein Licht abbekommen.

 

Wann können BlÀtter der oberen Teile abgeschnitten werden?

 

GrundsĂ€tzlich sollten die gesunden BlĂ€tter der oberen Teile der Cannabispflanze niemals abgeschnitten werden, es sei denn, sie verhindern eindeutig den Lichteinfall bei anderen Pflanzen. Die kleinen BlĂ€tter an den Knospen sollten auf keinen Fall entfernt werden, aber die großen BlĂ€tter mittlerer Höhe können wie oben beschrieben abgeschnitten werden.

 

 

🚀 Beschneiden von Wurzeln

 

 

Die 3 beschriebenen Beschneidungsmethoden werden eingesetzt, um die Produktion der Pflanzen zu steigern, die Wurzeln werden allerdings eher als Wartung beschnitten. Wenn eine Pflanze wĂ€chst und der Topf zu klein wird, wird diese normalerweise umgepflanzt und das Problem ist gelöst. Mit den Mutterpflanzen ist dies jedoch nicht immer möglich, vor allem nicht mit „Bonsai-MĂŒttern“, die wir in kleinen Töpfen aufbewahren, um mehr Sorten auf weniger Raum zu haben. Im Allgemeinen werden in diesem Fall die Wurzeln der Cannabispflanzen beschnitten, um denselben Topf lĂ€nger nutzen zu können.

 

Wie werden die Wurzeln beschnitten?

 

Zuerst mĂŒssen Sie die Pflanze mit dem Wurzelballen aus dem Topf nehmen. Dann schneiden Sie mithilfe eines Cutters, einer SĂ€ge oder eines Messers einen Teil des Umfangs des Wurzelballens ab. Wenn sich die Pflanze in einem 15 x 15-Topf befindet, können wir 3 oder 4 cm von jeder Seite entfernen, wie Sie auf dem Bild unten sehen können.

 

Bild einer Mutterpflanze, deren Wurzeln beschnitten werden*
Bild einer Mutterpflanze, deren Wurzeln beschnitten werden*

 

Sobald Sie den Wurzelballen zurĂŒckgeschnitten haben, geben wir neue Erde in den Topf, setzen die Pflanze ein und fĂŒllen den gewonnenen Raum mit neuem nĂ€hrstoffreichem Substrat. Auf diese Weise bildet die Mutterpflanze neue Wurzeln und gewinnt an Gesundheit und VitalitĂ€t, bis der Topf wieder zu klein wird. Dann können Sie erneut die Wurzeln Ihrer Cannabispflanze beschneiden.

 

 

⭐ Kann man autoflowering Pflanzen beschneiden?

 

 

Die Antwort lautet ja: Man kann sie beschneiden, nur ist es nicht wirklich interessant, da die Pflanze etwas Zeit braucht, um sich nach dem Beschneiden zu erholen, die Zeit, die die Auxine benötigen, um sich wieder zu verbreiten. SelbstblĂŒhende Cannabissorten haben einen so schnellen Wachstumszyklus, dass anstatt sich die ErtrĂ€ge zu erhöhen, die Leistungskraft der Pflanze durch die Unterbrechung ihres Wachstums verloren geht.

Wenn Sie aufgrund der Höhe autoflowering Pflanzen beschneiden wollen, können Sie das Topping oder Fimming anwenden, um das seitliche Wachstum zu fördern.

 

 

✹ Beschneiden im Outdoor-Anbau

 

 

Das Beschneiden in InnenrĂ€umen ist sinnvoller als im Freien. Dies liegt daran, dass das Licht im Indoor-Anbau ausschließlich von oben kommt. Im Freien ist der Lichteinfall der Sonne jedoch umfangreicher und das Licht gelangt gleichmĂ€ĂŸiger auf alle Teile der Pflanze. Dies bedeutet allerdings nicht, dass das Beschneiden im Freien keine Vorteile bringt, denn auch in diesem Fall können die ErtrĂ€ge erhöht werden.

Die ertragreichsten Pflanzen im Freien sind solche, die als Hecke geformt sind, so rund wie möglich, wofĂŒr zurĂŒckgeschnitten werden muss. Zuerst die Hauptspitze; nach einigen Tagen werden die sekundĂ€ren Zweige beschnitten, dann die spĂ€ter entstanden Zweige, und so weiter bis die Pflanzen BlĂŒten bilden. Der obere Teil wird ab diesem Moment nicht mehr angefasst, aber die unteren Teile können befreit werden, damit die Pflanze fĂŒr die BlĂŒtephase möglichst gut vorbereitet ist.

 

Können alle Cannabissorten beschnitten werden?

 

Alle Sorten können beschnitten werden, aber einige sind dafĂŒr besser geeignet als andere. Sativa-Sorten oder Sativa-dominante Hybriden passen sich dem Beschneiden am besten an, da sie sich im Allgemeinen mehr als Indica-Sorten verzweigen. TatsĂ€chlich gibt es Indica-Pflanzen, die auf das Beschneiden nicht sehr gut reagieren und ohne unser Eingreifen ertragreicher sind. In der Regel haben sie nĂ€mlich eine sĂ€ulenförmige, kompakte Struktur und der grĂ¶ĂŸte Teil der Produktion sammelt sich an der Hauptspitze an.

 

 

⛳ Tipps und Tricks zum Beschneiden von Cannabis

 

 

Es empfiehlt sich, ein Heilmittel zur Behandlung von kĂŒrzlich beschnittenen Pflanzen zu verwenden. Beim Beschneiden des Stiels einer Pflanze, öffnen wir einen Zugangsweg fĂŒr Pilze und andere Krankheiten. Wenn wir die Wunde heilen, vermeiden wir zukĂŒnftige Probleme.

Das Beschneiden der oberen Teile erfolgt immer wĂ€hrend der vegetativen Wachstumsphase, sowohl beim Topping als auch beim Fimming. Das liegt daran, dass Cannabispflanzen wĂ€hrend dieses Zyklus neue Triebe bilden, aber sobald die BlĂŒte beginnt, konzentrieren sie sich lediglich auf das BlĂŒhen.

 

Cannabis wĂ€hrend der BlĂŒte beschneiden

 

Wenn Sie keine anderen Optionen haben und sich fragen, wie Sie in der BlĂŒtephase beschneiden sollen, beachten Sie, dass sich die Produktion nicht mehr verbessern wird. Wenn dies jedoch auf Platzprobleme zurĂŒckzufĂŒhren ist und Sie keine andere Wahl haben, ist dies möglich.

WĂ€hrend der BlĂŒte können die unteren Teile problemlos abgeschnitten werden, am besten ist es jedoch vor dem Wechsel des Zyklus.

 

Kann man den Ertrag ohne Beschneiden erhöhen?

 

Es gibt tatsĂ€chlich Techniken, um die GrĂ¶ĂŸe der Pflanzen einzuschrĂ€nken und gleichzeitig mehr Teile dem Licht auszusetzen. Der beste Weg dafĂŒr ist die LST-Technik,  AbkĂŒrzung fĂŒr „Low stress training“ oder Training mit geringem Stress. Dadurch wird der Pflanze nach Belieben Form gegeben, ohne Schaden zu verursachen. Wie wird diese Methode eingesetzt?

Dabei werden die Spitze und die Zweige in einer horizontalen Position gebogen; sie werden sorgfĂ€ltig an den Topf gebunden und die Triebe dieser Zweige und die Spitze wachsen gleichmĂ€ĂŸig vertikal, wodurch der gesamte Raum ohne Beschneiden besser genutzt wird.

Eine weitere effektive Technik ist Super Cropping, wobei der Stiel in einem Abstand zwischen 10 und 20 cm von der Hauptspitze vorsichtig platt gedrĂŒckt und die Spitze um etwa 90 Grad so gebogen wird, dass sie senkrecht zum Fokus bleibt.

Wenn die sekundÀren Zweige nach einigen Tagen genug  gewachsen sind, wird der Vorgang wiederholt, um alle Hauptzweige horizontal und mehr oder weniger auf derselben Höhe zu halten.

 

Zeichnung einer Cannabispflanze, bei der Super Cropping angewendet wurde*
Zeichnung einer Cannabispflanze, bei der Super Cropping angewendet wurde*

 

Kennen Sie eine andere Technik, um Cannabispflanzen zu beschneiden? Falls doch, lassen Sie es uns wissen. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn, wir wĂ€ren Ihnen sehr dankbar.đŸ€šđŸ‘‰

 

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]
Fran Quesada Moya
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
See more posts

Schreibe einen Kommentar