Was ist Rosin und wie wird es hergestellt? Die Rosin-Technik

560
SHARES
Lesezeit 8 minuten
Aspect of the Rosin
Rosin

 

Rosin ist in der Cannabis-Gemeinschaft eine wirklich bahnbrechende Extraktionsmethode gewesen, denn mit dieser Technik kann man schnell und einfach reiner Cannabisextrakt selber herstellen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, was Rosin genau ist, wie es hergestellt wird und andere interessante Fakten. Sind Sie neugierig? Dann lesen Sie weiter… 😀

 

 

📲 Was ist Rosin?

 
Schließen Sie sich der Pevgrow Cannabis-Familie an in unserer: Und bleiben Sie nicht im Zweifel, was Sie in Ihren Anbau tun sollen. Fragen Sie die Pevgrow-Community👍!

 

 

It is a method of cannabis extraction based on 3 factors that determine the quality and quantity of the final product: pressure, temperature and time. Usually a multi-ton press, filters and rosin paper are used, but there are more ways to do this.

 

Rosin direkt aus der Presse*
Rosin direkt aus der Presse*

 

Was bedeutet Rosin?

Rosin, oder auch Resin, ist das englische Wort für Harz oder Kolophonium, und zwar ein gelbes bis braunschwarzes, aus Baumharz gewonnenes Produkt. Dieses wird ausschließlich durch Heißpressen, also ohne Lösungsmitteln, gewonnen.

Es entstand in den USA, als jemand eine in Backpapier gewickelte Knospe in einen Haarglätter legte und drückte, bis Harz herauskam. Seitdem hat sich die Technik weiterentwickelt und heute gibt es weltweit Tausende von Fans der Rosin-Technik.

 

 

Was braucht man, um Rosin herzustellen?

 

 

Das Wichtigste, um Rosin herzustellen, ist die Rosin-Presse. Dies ist nichts weiter als eine Presse, die pneumatisch oder hydraulisch sein kann und mit einstellbaren Heizplatten ausgestattet ist, mit denen Cannabis gepresst wird, bis sein Harz extrahiert ist. Es gibt tragbare Pressen, die sehr gut funktionieren, aber es gibt auch Hersteller, die riesige industrielle Pressen verwenden.

 

PRESSE JACK PUCK 2T HYDRAULIKHEBER

 

Jack Puck Press 2T Cylindrical...

Diese neue Presse verwandelt das Pflanzenmaterial in eine kompakte Paste, um das überschüssige Wasser leichter extrahieren zu können. Sie ist mit einem Hydraulikheber, der bis zu zwei Tonnen Kraft ausübt, ausgestattet und ist daher leicht und kompakt…

Größe

Abmessung: 11,4 x 11,4 x 29,2 cm
Form-Innendurchmesser: 7 cm
Formhöhe: 6, 35 cm

 

Sie benötigen auch Netze oder Filterbeutel, um das Gras oder Haschisch hineinzulegen, sodass es sich nicht mit dem Extrakt vermischt. Diese Beutel haben kleine Löcher unterschiedlicher Größe, die in Mikrometer gemessen werden und sind von 25 bis 190 μm groß sein können

 

NYLONFILTER FÜR ROSIN

 

Nylon Filters for Rosin...

Wenn Sie eine Presse für Rosin Hash haben und ein erstklassiges Konzentrat ohne unangenehme Überraschungen selber herstellen möchten, sind diese Nylonfilter von Secret Smoke eine große Hilfe….

Erhältlich in Packungen mit 10 Stück.
25 Mikrometer…50 x 114 mm.
37 Mikrometer…63 x 114 mm.
120 Mikrometer…50 x 114 mm.
160 Mikrometer…63 x 114 mm.

 

Zudem brauchen Sie noch Pergamentpapier, ein ziemlich antihaftbeschichtetes silikonisiertes Papier, mit dem die Netze oder Filterbeutel so umwickelt werden, dass das Harz dort haftet. Später wird das Rosin mithilfe eines Wattetupfers oder einer Rasierklinge vom Papier abgekratzt und gesammelt.

 

 

RAW PERGAMENTPAPIER ROLLE

 

RAW Paper Roll...

Mit dem RAW Pergamentpapier in Form eines Umschlags können Sie Ihre Rosin- oder BHO-Extraktionen einfach und unkompliziert durchführen, da es mit einer Schicht natürlichen Wachses bedeckt ist, das nicht nur umweltfreundlich, sondern auch nicht giftig ist…

Produktmerkmale
– Jeder Umschlag ist 8 x 8 cm groß
– Ganze RAW Pergamentpapier Rolle: 30 x 10 m

 

And the essential element, obviously, is cannabis, which can be in flower, kief, bubble hash or even crop trimmings form. Let’s take a look at all the elements needed to make rosin tech separately to make it clearer.

 

Fertiges Kief zum Pressen für die Herstellung von Rosin*
Fertiges Kief zum Pressen für die Herstellung von Rosin*

 

 

🚀 Rosin Pressen

 

Es gibt Dutzende verschiedener Pressen zur Herstellung von Rosin mit unterschiedlichen Größen, Formen und Leistung. Man könnte denken, dass je mehr Tonnen Druck die Presse ausüben kann, desto besser, aber dies ist nicht immer der Fall, da 10 Tonnen mehr als genug sind.

Es gibt pneumatische Pressen, die den Extraktionsprozess erleichtern, da sie mit einem Kompressor ausgestattet sind – man muss nur auf einen Knopf drücken, ohne weitere Anstrengungen.

Elektropressen sind ebenfalls sehr bequem zu bedienen. Ähnlich wie pneumatische Pressen erfordern sie keinen Kraftaufwand, sind jedoch nicht so leistungsstark und recht teuer.

Die beliebteste Rosin Presse funktioniert mit einem Hydraulikheber und ist von einer halben Tonne bis zu mehr als 30 T erhältlich. Die größten Pressen kann man natürlich nur schwer transportieren, aber in Bezug auf Qualität/Preis sind sie konkurrenzlos.

Am praktischsten sind die tragbaren Hochleistungs-Pressen, da sie leicht sind, aber eine großartige Leistung bringen. Eine tragbare Presse, die nicht sehr schwer ist oder viel Platz einnimmt und einen Druck von 5, 6 oder 10 Tonnen ausübt, ist ideal, um einen hohen Ertrag und ein hochwertiges Konzentrat ohne Lösungsmittel zu erhalten.

 

 

Netze oder Filterbeutel für Rosin

 

 

Netze oder Filterbeutel werden benutzt, damit das Konzentrat während der Extraktion nicht mit dem Pflanzenmaterial vermischt wird. Besonders hilfreich sind sie, wenn man, statt Knospen, Kief oder Bubble Hash presst, denn beim Zerdrücken der Knospen, können die meisten Pflanzenreste manuell entfernt werden. Allerdings empfehlen wir auch in diesem Fall ihre Verwendung.

Die Größe der Löcher variiert je nach dem zum Pressen verwendeten Ausgangsmaterial. Nachfolgend sehen Sie die empfohlenen Filter-Mikrometer für jede Art der Extraktion:

 

  • 25 μm: für Bubble Hash oder Kief, weniger Ausbeute, aber höchste Qualität
  • 37 μm: für Bubble Hash oder Kief, gutes Gleichgewicht zwischen Ausbeute und Qualität
  • 45 μm: für Bubble Hash oder Kief, hohe Ausbeute und gute Qualität
  • 73 μm: für Kief, Knospen oder Erntereste, gute Ausbeute und ausgezeichnete Qualität
  • 90 μm: für Kief, Knospen oder Erntereste, bessere Ausbeute und sehr gute Qualität
  • 120 μm: für Knospen oder Erntereste, sehr gute Ausbeute und sehr gute Qualität
  • 160 μm: für Knospen oder Erntereste, großartige Ausbeute und gute Qualität
  • 190 μm: für Knospen oder Erntereste, hervorragende Ausbeute und gute Qualität

 

 

🔥 Das beste Papier zum Extrahieren von Rosin ?

 

 

Bis vor relativ kurzer Zeit wurde vor allem Backpapier verwendet, um Rosin herzustellen, aber seitdem spezifische Papiere für Extraktionen herauskamen, werden diese am meisten empfohlen. Wir finden Raw wegen seiner Beständigkeit und Wirksamkeit eine besonders gute Option, da sich das Rosin mit einer Klinge sehr leicht abkratzen lässt, ohne dass das Papier dabei zerreißt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass es kein Quilon enthält, ein chemischer Stoff, womit Backpapier normalerweise beschichtet wird und der schädlich sein kann. Dagegen ist das Raw Papier mit einer dünnen Schicht Silikon antihaftbeschichtet und man kann entweder eine Rolle oder einzelne Blätter kaufen.

Eine weitere Option, die wir empfehlen, ist Lion Rolling Circus, hergestellt aus 100 % natürlichem Papier, ohne Bleicher, wenig porös und ebenfalls antihaftbeschichte.

 

 

🎯 Wie man Rosin herstellt

 

 

Die Rosin-Technik ist recht einfach. Zunächst müssen Sie die Heizplatten der Presse aufheizen, bis sie eine Temperatur von etwa 90 °C erreichen. Währenddessen legen Sie eine trockene Knospe in den Filterbeutel hinein, 73 bis 190 Mikrometer, nehmen ein Stück Pergamentpapier und wickeln alles in eine Art Umschlag ein.

Sobald die Heizplatten die eingestellte Temperatur erreicht haben, legen Sie den mit der Knospe und dem Filter vorbereiteten Umschlag zwischen die Platten der Presse. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht verbrennen.

Pressen Sie und erhöhen so weit wie möglich langsam den Druck und halten ihn etwa 3 Minuten lang oder bis kein Harz mehr herauskommt. Dann öffnen Sie die Heizplatten und nehmen den Umschlag heraus, öffnen ihn und entfernen den Filter mit der Knospe. Das Papier mit dem daran haftenden Rosin legen Sie für einige Minuten in den Gefrierschrank.

Dies ist die übliche Methode zum Extrahieren von Rosin mit Cannabisknospen. Es gibt jedoch andere Methoden, um Extrakte mit verschiedenen Texturen und Qualitäten zu gewinnen, zum Beispiel Live Rosin.

 

 

Wie man Live Rosin herstellt

 

 

Der Prozess ist zwar ähnlich, aber sowohl das Ausgangsmaterial als auch die Druckzeit, die Filter und die Temperatur sind anders. Statt Knospen wird durch die Fresh Frozen Technik gewonnenes Bubble Hash verwendet, das heißt, gefrorenes Pflanzenmaterial.

Sobald das Bubble Hash trocken ist, legen Sie es in einen 25, 37, 45 oder 73 Mikrometer Filterbeutel hinein und wickeln diesen mit Pergamentpapier drum herum, während die Heizplatten bis zu etwa 75 °C erhitzt werden. Dann legen Sie den Beutel zwischend den Platten und drücken diese nach und nach zu, langsamer als bei den Knospen, da aus dem Hasch mehr Harz herauskommt und bei schnellem Pressen der Filter kaputt gehen könnte.

Die Druckzeit hängt von der Qualität des Bubble Hash ab, aber solange Harz herauskommt, sollte man warten, da die Qualität des Live Rosin beeindruckend ist. Diese Art von Extrakt wird auch Rosin Hash oder Bubble Hash Rosin genannt.

 

 

👾 Rosin vom Papier aufsammeln

 

 

Wenn das Rosin noch heiß ist, ist es schwierig, es vom Papier zu entfernen. Wir empfehlen daher, es einige Minuten lang in den Gefrierschrank zu legen, um das Konzentrat zu stabilisieren. Sobald es abgekühlt ist, ist es einfach, es mithilfe eines Wattetupfers oder einer Rasierklinge abzukratzen. Mit der Spitze kratzen Sie erstmal vorsichtig ein wenig Rosin ab; der Rest wird dann viel leichter zu lösen sein.

 

Rosin mit einem Tupfer vom Papier aufsammeln*
Rosin mit einem Tupfer vom Papier aufsammeln*

 

Manche Leute kleben einen Teil des Pergamentpapiers, an dem Rosin haftet, auf andere Bereiche des Papiers, sodass sich der Extrakt beim Aufkleben und Abziehen löst und sich ansammelt.

 

 

📱 Wie hoch ist die Ausbeute der Rosin-Technik?

 

 

Normalerweise ergibt sich bei ausgehärteten, gut bearbeiteten harzigen Knospen einen Ertrag von 12 bis 22 % des Gesamtgewichts. Mit Kief kann man eine Ausbeute von 40 bis 60 % erzielen. Dies ist eine gute Möglichkeit, trockenes Haschisch zu reinigen. Den höchsten Ertrag erhält man mit Live Rosin, und zwar bis zu 80 %. Allerdings ist in diesem Fall schon das Ausgangsmaterial hochkonzentriert.

Wie bei anderen Extraktionsmethoden auch hängt die Ausbeute von Rosin von mehreren Faktoren ab. Der erste ist die Qualität des Pflanzenmaterials: Wenn man wenig harzige Knospen benutzt, ist es unmöglich, einen hohen Ertrag zu erzielen. Ebenfalls wichtig ist die Temperatur beim Pressen: je höher die Temperatur, desto höher der Ertrag und geringer die Qualität.

Wie das Pflanzenmaterial getrocknet wurde, hat auch einen Einfluss auf das Ergebnis, denn mit trockenem Gras ist die Ausbeute zwar höher, aber auch von schlechterer Qualität. Der Pressdruck ist ebenfalls wichtig: Mit dem gleichen Pflanzenmaterial ist der Ertrag  bei 10 Tonnen Druck natürlich höher als bei 2 Tonnen Druck.

 

 

🎬 Wie man Rosin konsumiert

 

 

Dies ist der beste Teil: Wenn wir unseren Extrakt probieren können. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, und obwohl man Rosin sofort nach dem Pressen schon konsumieren kann, empfiehlt es sich, es zu stabilisieren und einige Tage lang „ziehen lassen“, um es wirklich voll und ganz zu genießen.

Wenn Sie gerne rauchen, tun Sie das am besten mit einer Glasbong oder -pfeife – eine schöne Dosis Rosin hebt die Stimmung.

 

Unserer Meinung nach werden der Geschmack und die Wirkung von Rosin durch das Verdampfen am besten wahrgenommen. Mit einem guten Vaporizer wie Pax 3 nutzen Sie alle Terpene. Außerdem ist es weniger schädlich als das Rauchen. Rosin-Kartuschen zum Verdampfen sind heute sehr populär, da sie bequem und diskret zu verwenden sind.

 

Zum Kochen können Sie ebenfalls Rosin verwenden – das ist sehr beliebt in den USA, Kanada und anderen Ländern. Dazu muss das Gras zuvor decarboxyliert werden, um alle Cannabinoide zu aktivieren.

 

 

🧐 Wirkung von Rosin

 

 

Die Potenz von Rosin  liegt auf demselben Niveau des besten Bubble Hash, über Kief oder trockenes Hasch und natürlich auch über Charas, und nur von wenigen Lösungsmittelextraktionen übertroffen. Das Beste an der Wirkung von Rosin ist, dass der Entourage-Effekt wirksamer ist, da es im Vergleich zu anderen Extrakten mehr Terpene enthält. Daher kann Rosin potenter als viele BHO-Extrakte und sogar THC-Kristalle ohne Terpen-Soße sein.

Das Verdampfen oder das Rauchen von Rosin in einem Dabber erzeugt eine sehr saubere Wirkung, die je nach Cannabissorte entweder entspannender oder anregender sein kann, ist aber auf jeden Fall viel klarer als wenn man Rosin in einem Joint mit Tabak raucht.

 

 

💻 BHO vs. Rosin

 

 

Die BHO-Extraktion kann ertragreicher sein und ein potenteres Endprodukt erbringen, aber die Gefahr beim Arbeiten mit Butangas ist ein Nachteil. Die Säuberung des BHO ist eine ziemlich heikle Angelegenheit und schwer korrekt durchzuführen, da das restliche Gas verdampft werden muss, ohne dabei die Terpene zu entfernen. Zudem muss man in diesem Fall länger warten, bis man den Extrakt konsumieren kann.

Rosin kann in weniger als 5 Minuten hergestellt und eingenommen werden. Es ist zwar besser, es ruhen zu lassen, aber es ist durchaus möglich, es direkt zu konsumieren. Der Vorgang ist aber nicht nur schneller, sondern auch sicherer, da man keine Lösungsmittel verwenden muss. Rosin muss daher auch nicht gesäubert werden.

Die Rosin-Technik hat also viele Vorteile: Es ist eine schnelle und sichere Extraktionsmethode und bringt ein erstklassiges, in der Regel auch aromatischeres und schmackhafteres Produkt ein.

 

Das könnte Sie auch interessieren:
Was ist BHO? Wie es richtig hergestellt und gesäubert wird

 

 

⚠️ Zum Abschluss

 

 

Im Vergleich zu anderen Cannabisextrakten ist die Rosin-Technik einfacher und erbringt auch ein hochwertigeres Endprodukt. Vermutlich ist dies der Grund, weshalb es jetzt weltweit zu den beliebtesten Marihuana-Konzentraten gehört. In nur 5 Jahren hat sich die Methode stark entwickelt und wird es vermutlich weiterhin tun, denn Rosin gewinnt immer mehr Anhänger.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn bitte in Ihren sozialen Netzwerken. Wir werden Ihnen sehr dankbar sein.😜👍

 

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]
Hat Ihnen der Artikel gefallen, teilen Sie ihn in den sozialen Netzwerken!
Fran Quesada Moya
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
Mehr Beiträge sehen
Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Schreibe einen Kommentar

Skip to content