Was ist Wurmhumus und wozu dient er? Arten, Vorteile, Dosierung und Anwendungen.

Lesezeit 6 minuten

 

 

que-es-el-humus-de-lombriz
Eine lebhafte Gartenszene mit einer gerahmten Darstellung von Wurmhumus im Boden, einer Palette und frisch geerntetem Gemüse. Im Hintergrund genießen Reihen von Pflanzen und Blumen in Töpfen das Sonnenlicht.
Alan Martínez Benito
CEO of Pev Grow, expert grower with more than 20 years of experience.
In constant struggle for the regulation of cannabis, mainly in the medicinal field.
18-06-2024 06:49:51 - Aktualisiert: 18 June, 2024

 

Der Wurmhumus, auch bekannt als Vermikompost, ist eine Art organischer Dünger, der durch den Abbau organischer Materie durch Regenwürmer, insbesondere die Art Eisenia fetida, auch bekannt als kalifornischer Rotwurm, produziert wird. Dieses Produkt wird in der Landwirtschaft und im Gartenbau wegen seiner zahlreichen Vorteile für den Boden und die Pflanzen hoch geschätzt. In diesem Artikel werden wir im Detail untersuchen, was Wurmhumus ist, seine Eigenschaften und wie er Ihre Kulturen verbessern kann.

 

 

⛳ Was ist Wurmhumus?

 

 

Wurmhumus ist das Ergebnis des Vermikompostierungsprozesses, bei dem Regenwürmer organische Reste verzehren, verdauen und ein nährstoffreiches Material ausscheiden. Dieser Zersetzungsprozess ist schneller und effizienter als die traditionelle Kompostierung aufgrund der ständigen Aktivität der Würmer.

Das Endprodukt ist ein dunkles Material mit einer Textur ähnlich gemahlenem Kaffee, ohne unangenehmen Geruch und voller essentieller Nährstoffe für die Pflanzen. Dieser organische Dünger liefert nicht nur direkt verfügbare Nährstoffe für die Pflanzen, sondern verbessert auch die Bodenstruktur und erhöht seine Fähigkeit, Wasser und Luft zu speichern.

 

 

 

✨ Wofür ist Wurmhumus gut?

 

  1. Verbessert die Bodenfruchtbarkeit: Wurmhumus ist reich an essentiellen Nährstoffen wie Stickstoff, Phosphor, Kalium, Kalzium, Magnesium und Mikronährstoffen. Diese Nährstoffe werden langsam freigesetzt und bieten eine kontinuierliche Versorgung für die Pflanzen. Außerdem verbessert Wurmhumus die Fähigkeit des Bodens, Nährstoffe zu speichern, wodurch der Bedarf an chemischen Düngemitteln reduziert wird.
  2. Erhöht die Wasserspeicherung: Die Struktur des Wurmhumus verbessert die Fähigkeit des Bodens, Wasser zu speichern. Dies ist besonders vorteilhaft in sandigen Böden, die schnell entwässern, und in verdichteten Böden, die dazu neigen, Wasser abzuweisen. Ein Boden, der Wasser besser speichert, reduziert den Bedarf an häufiger Bewässerung und hilft den Pflanzen, Trockenperioden zu überstehen.
  3. Fördert die mikrobielle Aktivität: Wurmhumus ist voll von nützlichen Mikroorganismen, die weiterhin organische Materie im Boden abbauen, zusätzliche Nährstoffe freisetzen und die Bodenstruktur verbessern. Diese Mikroorganismen helfen auch, Bodenkrankheiten zu unterdrücken und fördern eine gesunde Umgebung für die Wurzeln der Pflanzen.
  4. Verbessert die Bodenstruktur: Die Anwendung von Wurmhumus verbessert die physische Struktur des Bodens, macht ihn krümeliger und leichter zu bearbeiten. Ein Boden mit guter Struktur ermöglicht ein besseres Wurzelwachstum, erleichtert die Entwässerung von überschüssigem Wasser und verbessert die Belüftung, alles wichtige Faktoren für die gesunde Entwicklung der Pflanzen.
  5. Reduziert den Bedarf an chemischen Düngemitteln: Da es sich um einen vollständigen organischen Dünger handelt, kann Wurmhumus den Bedarf an mineralischen Düngemitteln reduzieren oder sogar eliminieren. Dies ist nicht nur umweltfreundlich, sondern kann auch langfristige Kosteneinsparungen für Landwirte und Gärtner bedeuten.

 

 

 

🚀 Arten von Wurmhumus und Dosierung: Ein vollständiger Leitfaden

 

Wurmhumus ist einer der effektivsten und vielseitigsten organischen Düngemittel, die für Gärtner und Landwirte verfügbar sind. Jedoch, obwohl fester Wurmhumus am häufigsten und am meisten verwendet wird, sind nicht alle gleich. Es gibt verschiedene Arten und Formen von Wurmhumus, jeder mit seinen eigenen Eigenschaften und spezifischen Anwendungen. Im Folgenden sehen Sie die verschiedenen Arten von Wurmhumus und wir geben Empfehlungen für die geeigneten Dosierungen für deren Verwendung.

 

Arten von Wurmhumus

  1. Reiner Wurmhumus: Reiner Wurmhumus ist das Endprodukt des Vermikompostierungsprozesses ohne jegliche Zusätze oder weitere Verarbeitung. Er ist reich an Nährstoffen und nützlichen Mikroorganismen. Diese Art von Humus ist ideal für Bodenverbesserungen und Kompostmischungen.
  2. Angereicherter Wurmhumus: Angereicherter Wurmhumus wurde mit anderen organischen Zutaten gemischt, um seinen Nährstoffgehalt zu erhöhen oder um spezifischen Anforderungen von Kulturen zu entsprechen. Diese können Knochenmehl, Gesteinsmehl oder zusätzlichen Kompost umfassen.
  3. Wurmhumustee: Wurmhumustee ist ein flüssiger Extrakt, der durch Einweichen von Wurmhumus in Wasser für 24-48 Stunden hergestellt wird. Dieser flüssige Wurmhumus wird als Blattdünger oder nährende Bewässerung verwendet, die schnell von den Pflanzen aufgenommen wird.
  4. Pellets aus Wurmhumus: Pellets aus Wurmhumus sind zu kleinen Granulaten gepresster Humus. Sie sind einfach zu handhaben und anzuwenden, ideal für kompakte oder schwer zu bearbeitende Böden.

 

Wie man Wurmhumus verwendet

Bodenverbesserung

Wurmhumus kann als Bodenverbesserung verwendet werden, indem er direkt in den Boden eingearbeitet wird, bevor gepflanzt wird. Es wird empfohlen, eine Schicht von 2-3 cm Wurmhumus in den ersten 15-20 cm des Bodens zu mischen.

Flüssigdünger

Es kann auch ein “Wurmhumustee” hergestellt werden, indem Wurmhumus in Wasser aufgelöst und 24-48 Stunden stehen gelassen wird. Diese nährstoffreiche Flüssigkeit kann verwendet werden, um Pflanzen zu gießen oder als Blattspray.

Oberflächendünger

Wurmhumus kann um die Basis der Pflanzen als Oberflächendünger als Mulch verteilt werden. Dies bietet eine langsame und kontinuierliche Freisetzung von Nährstoffen, während der Humus im Boden zerfällt.

Topfmischung

Beim Mischen von Wurmhumus mit Blumenerde wird die Qualität des Substrats verbessert, indem essentielle Nährstoffe bereitgestellt und die Wasserspeicherfähigkeit erhöht werden. Es wird empfohlen, 20-30% Wurmhumus mit der Blumenerde zu mischen.

 

Dosierung von Wurmhumus

Die Menge an Wurmhumus, die verwendet werden sollte, hängt von der Art der Anwendung und den spezifischen Bedürfnissen Ihrer Pflanzen oder Kulturen ab. Hier sind einige allgemeine Richtlinien für verschiedene Anwendungen:

  • Bodenverbesserung: Bodenvorbereitung: Mischen Sie 2-3 kg Wurmhumus pro Quadratmeter Boden. Arbeiten Sie den Humus in die ersten 15-20 cm des Bodens ein, bevor Sie pflanzen.
  • Gartenpflege: Tragen Sie eine Schicht von 1-2 cm Wurmhumus um die Basis der Pflanzen alle 3-4 Monate auf.
  • Topfmischung: Substratmischung: Fügen Sie 20-30% Wurmhumus zur Blumenerde hinzu. Zum Beispiel mischen Sie 2-3 Teile Blumenerde mit 1 Teil Wurmhumus.
  • Wurmhumustee: Teezubereitung: Verwenden Sie 1 Tasse Wurmhumus für jeden 4 Liter Wasser. Lassen Sie die Mischung 24-48 Stunden stehen und rühren Sie gelegentlich um. Seihen Sie die Flüssigkeit ab und verwenden Sie den resultierenden Tee, um die Pflanzen zu gießen oder zu besprühen.
  • Blattanwendung: Besprühen Sie die Blätter der Pflanzen alle 2-4 Wochen mit Wurmhumustee.
  • Pellets aus Wurmhumus: Rasendüngung: Streuen Sie 50-100 Gramm Pellets pro Quadratmeter Rasen. Gießen Sie nach der Anwendung gründlich.
  • Gartenarbeit: Arbeiten Sie 50-100 Gramm Pellets pro Pflanze beim Pflanzen ein oder als Mulch um die Basis etablierter Pflanzen.

 

 

🎯 Umweltvorteile

 

Die Verwendung von Wurmhumus verbessert nicht nur die Gesundheit Ihrer Pflanzen und die Qualität des Bodens, sondern bietet auch bedeutende Umweltvorteile. Durch das Recycling von organischen Abfällen und die Reduzierung der Abhängigkeit von chemischen Düngemitteln trägt die Vermikompostierung zur Nachhaltigkeit und zur Reduzierung des Kohlenstoff-Fußabdrucks in der Landwirtschaft und im Gartenbau bei.

 

 

👾 Schlussfolgerung

 

Wurmhumus ist eine unschätzbare Ressource für jeden Gärtner oder Landwirt, der die Gesundheit des Bodens und die Produktivität seiner Pflanzen nachhaltig verbessern möchte. Seine vielfältigen Vorteile, von der Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit bis zur Förderung der mikrobiellen Aktivität, machen Wurmhumus zu einer überlegenen Wahl gegenüber chemischen Düngemitteln. Bei Pevgrow bieten wir hochwertige Produkte an, um Ihnen zu helfen, das Beste aus diesem unglaublichen organischen Dünger herauszuholen. Wenn Sie sich für diese Art von natürlichen Düngemitteln interessieren, empfehle ich Ihnen, auch diesen anderen Artikel anzusehen, der die besten organischen Düngemittel für Marihuana vorstellt, sicherlich wird er Ihnen gefallen. Verwandeln Sie Ihren Garten mit der Kraft des Wurmhumus!

 

 

✅ FAQS über Wurmhumus

 

Verbrennt Wurmhumus die Pflanzen?

Nein, Wurmhumus verbrennt die Pflanzen nicht. Einer der Hauptvorteile von Wurmhumus ist seine sanfte und ausgewogene Natur. Im Gegensatz zu einigen chemischen Düngemitteln, die zu stark sein können und die Wurzeln oder Blätter der Pflanzen verbrennen, gibt Wurmhumus die Nährstoffe langsam und ausgewogen frei. Dies ermöglicht es den Pflanzen, die Nährstoffe in ihrem eigenen Tempo aufzunehmen, das Risiko von Verbrennungen zu vermeiden und ein gesundes und nachhaltiges Wachstum zu fördern.

Wie oft sollte Wurmhumus angewendet werden?

Die Häufigkeit der Anwendung von Wurmhumus hängt von der Art des Anbaus und den spezifischen Bedürfnissen der Pflanzen ab. Hier sind einige allgemeine Empfehlungen:

  • Gärten und Gemüsebeete: Tragen Sie alle 3-4 Monate eine Schicht von 1-2 cm Wurmhumus um die Basis der Pflanzen auf.
  • Töpfe und Container: Mischen Sie den Wurmhumus zu Beginn des Anbaus mit der Blumenerde und wiederholen Sie die oberflächliche Anwendung alle 2-3 Monate.
  • Rasen: Verteilen Sie Wurmhumus ein- oder zweimal im Jahr auf dem Rasen, vorzugsweise im Frühling und Herbst.
  • Intensive Kulturen: Bei Kulturen, die einen hohen Nährstoffbedarf haben, erwägen Sie eine monatliche Anwendung, um ein optimales Wachstum zu gewährleisten.

Wie wird Wurmhumus hergestellt?

Der Produktionsprozess von Wurmhumus, bekannt als Vermikompostierung, umfasst mehrere wichtige Schritte:

  1. Auswahl der Materialien: Sammeln Sie organische Abfälle wie Obst- und Gemüsereste, Eierschalen, Kaffeesatz, trockene Blätter und andere pflanzliche Abfälle.
  2. Vorbereitung des Bettes: Bereiten Sie ein Bett für die Würmer vor, indem Sie Materialien wie Stroh, zerkleinerten Karton oder Papier leicht anfeuchten.
  3. Einführung der Würmer: Fügen Sie kalifornische Rote Würmer (Eisenia fetida) zum vorbereiteten Bett hinzu. Diese Würmer sind effizient in der Zersetzung von organischem Material.
  4. Fütterung: Füttern Sie die Würmer regelmäßig mit den organischen Abfällen. Stellen Sie sicher, dass das Bett feucht gehalten wird, aber nicht durchnässt.
  5. Ernte des Humus: Nach mehreren Wochen oder Monaten, abhängig von der Größe des Systems, wird das organische Material in Wurmhumus zerfallen sein. Sammeln Sie den fertigen Humus, indem Sie ihn von den Würmern und nicht zersetztem Material trennen.
  6. Aushärtung und Lagerung: Lassen Sie den Wurmhumus einige Wochen aushärten, bevor Sie ihn verwenden. Lagern Sie ihn an einem kühlen, trockenen Ort, bis er einsatzbereit ist.

Wo kann man Wurmhumus kaufen?

Bei Pevgrow bieten wir hochwertigen Wurmhumus an, um die Bedürfnisse Ihrer Kulturen zu erfüllen. Unser Produkt ist in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich und ideal, um die Gesundheit und Produktivität Ihrer Pflanzen zu verbessern. Besuchen Sie unseren Online-Shop, um noch heute Ihre Bestellung aufzugeben!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Leave a Comment

  1. Avatar for M. John

    Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, bin ich wirklich begeistert davon, den Wurmhumus bei meinen Outdoor-Cannabispflanzen auszuprobieren; ich hoffe auf beeindruckende Ergebnisse!