Männliche Cannabispflanzen: Anwendungen, Unterschiede und Besonderheiten

Lesezeit 4 minuten
Figure of a man simulating Michelangelo's David with a marijuana plant in the background and a bud for a head.
Figur eines Mannes, der Michelangelos David simuliert, mit einer Marihuanapflanze im Hintergrund und einer Knospe als Kopf.

 

Als wir Cannabis weder als Nutzpflanze noch für Freizeitzwecke anbauten, waren alle Pflanzen dieser Art einhäusig, das heißt, sie tragen Blüten beider Geschlechter. Es war der Mensch, der Weibchen und Männchen trennte, als er erkannte, dass für den Anbau die weiblichen Pflanzen nützlicher waren, und heute sind die meisten kommerziellen Sorten zweihäusig. Wissen Sie, wie man eine männliche von einer weiblichen Cannabispflanze unterscheidet? Kennen Sie die Verwendungszwecke von männlichem Cannabis? Hier erfahren Sie alles, was Sie darüber wissen sollten.👉

 

 

 ⭐ Männliche und weibliche Cannabispflanzen unterscheiden

 

Während der vegetativen Wachstumsphase sind männliche und weibliche Cannabispflanzen praktisch identisch. Der einzige signifikante optische Unterschied besteht darin, dass sich die männlichen Pflanzen stärker nach oben strecken, so als ob sie aufgrund von Lichtmangel aufschießen würden. Da Männchen also höher sind, können sie durch die Schwerkraft die Weibchen einfacher bestäuben.

Sobald sie zu blühen beginnen, ist es sehr einfach, männliche Cannabispflanzen zu erkennen, da die männlichen Vorblüten wie kleine Kugeln aussehen. Diese werden Staubgefäße genannt und sind eigentlich Pollensäcke, die nach und nach größer werden. Die Vorblüten der Weibchen sind anders, den sie sehen wie Haare aus und sind normalerweise weiß. Sie werden Stempel genannt und es kommen 2 aus jedem Kelch heraus..

Wenn die männlichen Pflanzen weiter blühen, bilden sie kleine Trauben von Pollensäcken, die sich nach der Reifung öffnen und Pollen freisetzen. Die weiblichen Pflanzen hingegen erzeugen die berühmten Knospen, die nichts anderes sind als eine Ansammlung von Blütenkelchen, die, wenn sie bestäubt werden, die Samen schützen, und wenn sie nicht bestäubt werden, sich ziemlich vergrößern.

Ein weiterer leicht erkennbarer Unterschied zwischen männlichem und weiblichem Cannabis ist die Menge an Harz, die sie produzieren. Weibliche Pflanzen haben zahlreiche Trichome sowohl in den Knospen als auch in den Blättern drumherum, während männliche Pflanzen nicht wirklich viel Harz erzeugen.

Männliche und weibliche Cannabispflanzen unterscheiden
Männliche und weibliche Cannabispflanzen unterscheiden

Weitere Unterschiede

Weibliche Pflanzen geben während der Blüte meist ein sehr intensives Aroma ab, vor allem während der Bildung und Reifung der Knospen. Männliche Cannabispflanzen riechen dagegen kaum, es sei denn, man reibt die Stängel mit den Fingern, und auch so riechen sie weniger als Weibchen vor der Blüte.

Manchmal findet man männliche Exemplare, die beim Blühen einen kräftigen und guten Geruch abgeben und sogar recht viel Harz produzieren, in der Regel sind das jedoch zwittrige Cannabispflanzen.

 

 

 ⛳ Wird männliches Marihuana geraucht?

 

Wer die Knospen einer männlichen Cannabispflanze raucht, versteht sofort, warum nur die der Weibchen verwendet werden, der Geschmack ist nämlich ganz anders. Dies liegt hauptsächlich daran, dass männliches Cannabis weniger Harz produziert und sich außerdem der Pollen im Inneren der Blüten im Gras herausschmeckt.

Wenn man männliches Cannabis mit mehr Harz findet und es rauchen möchte, kann man verhindern, dass der Pollen den Geschmack verdirbt, indem man das Harz aus trockenem Gras oder mit Lösungsmitteln extrahiert. Dazu benötigen Sie Alkohol, Gas oder Siebe unterschiedlicher Größe, eines von etwa 150 Mikron, um das Pflanzenmaterial zu sammeln, und mindestens ein weiteres von etwa 45 Mikron, um den Pollen durchzusieben und die Trichome aufzusammeln.

 

 

 ✨ Wirkung von männlichem Marihuana

 

Wenn das Marihuana kein Harz hat, macht es nicht high, oder zumindest hat es keine angenehme Wirkung. Im Spanischen gibt es eine sehr treffende Redewendung, die übersetzt lautet „Die Natur ist weise, das Männchen (ver)passt nicht“ und sich auf männliches Cannabis bezieht, aber auch eine Andeutung auf die männliche Gewalt ist. Männliches Marihuana hat also normalerweise weder psychoaktive noch körperlich spürbare Wirkungen.

Wird das Harz jedoch mechanisch oder mit Lösungsmitteln extrahiert, hat das Gras dann auch eine Wirkung, manchmal sogar wie die von weiblichem Marihuana.

 

 

🚀 Männliche Cannabissamen

 

Seit einigen Jahren kaufen die meisten Grower, die Cannabis für den eigenen Konsum anbauen, feminisierte Samen, weil es viel bequemer ist, die männlichen Pflanzen nicht entfernen zu müssen. Aber gibt es überhaupt männliche Cannabissamen? Nein, die gibt es nicht, aber machbar wäre das schon.

Damit männliche Cannabispflanzen wachsen, müssen reguläre Samen ausgesät werden, auch standard oder natürliche Samen genannt. Das sind die ursprünglichen Samen, und deshalb können daraus sowohl Weibchen als auch Männchen und auch zwittrige oder intersexuelle Pflanzen entstehen.

 

 

✅ Wofür wir männliches Cannabis verwendet?

 

  • Bestäubung: Die wichtigste Aufgabe der männlichen Cannabispflanzen ist die Bestäubung, um sich zu vermehren. Aus der Kreuzung zwischen männlichem und weiblichem Cannabis werden immer reguläre Pflanzen entstehen.
  • Industrie: Im Intensivanbau von zweihäusigen Hanfpflanzen zur Gewinnung von Fasern haben männliche und weibliche Pflanzen den gleichen Nutzen, da hauptsächlich die Stängel verwendet werden.
  • Medizin: Obwohl weibliches Cannabis eine breitere medizinische Anwendung findet, nutzen viele Menschen auch männliches Marihuana, um Cannabinoide für medizinische Zwecke zu gewinnen. Die Wurzeln werden in letzter Zeit ebenfalls wegen ihrer therapeutischen Eigenschaften verwendet, und in diesem Fall spielt es keine Rolle, ob sie von weiblichen, männlichen oder zwittrigen Pflanzen sind

 

Visuelle Zusammenfassung, wofür männliches Marihuana verwendet wird
Visuelle Zusammenfassung, wofür männliches Marihuana verwendet wird

 

 

🎯 Bilder von männlichen Cannabispflanzen

 

Auf diesen Bildern können Sie sehen, wie sich männliche Cannabispflanzen entwickeln, und zwar von dem Moment an, in dem die Vorblüten erscheinen, bis sich die Blüten öffnen und Pollen freisetzen.

 

Imagen donde se pueden ver las primeras preflores de una planta de marihuana macho*
Bild von den ersten Vorblüten einer männlichen Cannabispflanze*

 

Fotografía macro donde se puede ver como las flores macho del cannabis comienzan a formar racimos*
Detail eines Bildes, auf dem man sieht, wie eine männlichen Cannabispflanze Trauben bildet*

 

Imagen de una planta de marihuana macho abriendo los primeros sacos de polen*
Bild einer männlichen Cannabispflanze, die die ersten Pollensäcke öffnet*

 

Imagen de una planta de marihuana con muchas flores macho abiertas, soltando polen que se puede ver depositado en la superficie de las hojas*
Bild einer Cannabispflanze mit vielen offenen Blüten, die Pollen freisetzen, der auf der Oberfläche der Blätter liegt*

 

 

👾 Zum Abschluss

 

Nun wissen Sie, welche Verwendungsmöglichkeiten männliche Cannabispflanzen haben und vor allem welche Unterschiede es zwischen Männchen und Weibchen gibt. Jetzt können Sie bestimmt beide Geschlechter problemlos erkennen. Wenn Sie jedoch noch Fragen haben, schreiben Sie uns – wir werden versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.👉😜

Fran Quesada Moya
Fran Quesada Moya
Pevgrow's editor, activist and freak of cannabis in all its fields, especially breeding and development of new varieties.
See more posts

Schreibe einen Kommentar