Black FridayBLACK FRIDAY! 2 x 1 PEV SeedsBlack Friday

Und zur Abwechslung… Hummer mit Cannabis-Aufguss!

Lesezeit 4 minuten
Bild des bereits zubereiteten, mit Cannabis versetzten Hummergerichts
Bild des bereits zubereiteten, mit Cannabis versetzten Hummergerichts

 

Wenn Sie mit Ihrer Kochkunst Ihre Gäste beeindrucken möchten, die dafür natürlich bereit sein müssen, wird der Hummer mit Cannabis-Aufguss bestimmt ein Volltreffer sein. Da Sie Meeresfrüchte servieren, wird ihr Gericht aphrodisische Eigenschaften, zartes Hummerfleisch, das großartige Aroma des Kokosöls haben und ein köstliches, sublimes Erlebnis bieten, wofür alle Tischgenossen Sie ewig danken werden.

Die Zeit des Brownie ist vorbei! Seit Jahrzehnten, lange vor der Legalisierung, hat man Cannabis in der Küche hauptsächlich zum Backen von Kuchen und Desserts verwendet. „Für den Anlass“, wie immer gesagt wurde. Marihuana wurde aber schon vor 2700 Jahren in China zum Kochen benutzt, dort war es nämlich als exotisches Gewürz sehr beliebt.

Mit Cannabisl kann man heute echte Delikatessen zubereiten, denn es bietet unendliche Möglichkeiten zum Zubereiten von herzhaften Gerichten, perfekt für Hauptgerichte, Vorspeisen oder Appetithäppchen. Köche mit Erfahrung wissen jetzt, wie man es zum Kochen richtig dosiert, um ein fantastisches Erlebnis zu garantieren, mit dem Sie Ihre Gäste überraschen werden, aber nicht erschrecken sollten. Ihre Gäste sollten immer wissen, was sie essen werden.

 

 

✨ Checkliste für das Kochritual

 

Wenn Kochen ein Akt der Liebe und Magie ist, erfordert das Kochen mit Cannabis viel mehr Berufung. Ohne mit ganzheitlichen Qualitäten anzugeben, möchten wir das uralte animistische Gefühl der Dankbarkeit teilen, das unsere Cannabispflanze verdient. Guter Wille führt immer zu außergewöhnlichen Ereignissen und echte Sachkenner werden bei der Verkostung die Bewahrung dieser Mystik zu schätzen wissen: Sind die Zubereitung, das Servieren und das Event synchronisiert, werden es auch die Erinnerungen Ihrer Gäste sein. Dieser Punkt ist sehr einfach: Achten Sie auf alles. Die Gastronomie ist sehr methodisch, und solange alles bereit ist, wenn es bereit sein soll, ist die Zufriedenheit der Gäste versichert.

Für den besonderen Anlass, müssen Sie die Teilnehmer sorgfältig auswählen und sie von Anfang an über das Menü informieren, dann müssen Sie sich die besten Zutaten besorgen, das heißt, den Hummer und das Cannabis. Im Internet finden Sie recht viele Onlineshops, die Cannabis-Produkte legal verkaufen, falls Sie das Öl selber machen möchten, aber Sie können es natürlich auch schon fertig kaufen:

 

  • 350 g. Hummerfleisch, so frisch wie möglich
  • 1 Teelöffel Curry. Es gibt Curry-Mischungen aus verschiedenen Teilen der Welt. Sie sind in der Regel scharf und je nachdem, wo sie hergestellt werden, enthalten sie einheimische Gewürze der Region. Auf Vorschlag von B. Marley empfehlen wir für dieses Gericht jamaikanisches Curry.
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Zwiebelpaste oder Granulat
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • ½ Tasse Kokosmilch
  • ¼ Tasse Meeresfrüchte-, Fisch- oder Hühnerbrühe.
  • Koscheres Salz

 

Wenn Sie alles haben, müssen Sie nur noch mit gutem Willen, sauberen Händen und vielleicht auch Mundschutz (wie es in letzter Zeit üblich ist) ran an die Töpfe. Decken Sie den Tisch, nehmen Sie die Pfanne und alle nötigen Kochutensilien und machen Sie sich an die Arbeit.

 

Bild der Zutaten, die für die Zubereitung von Hummer in der Cannabis-Infusion benötigt werden.
Bild der Zutaten, die für die Zubereitung von Hummer in der Cannabis-Infusion benötigt werden.

 

 

🚀 Die Reihenfolge ist wichtig

 

Damit alles schön zart ist, muss es nicht zu lange garen, und dafür muss man wissen, in welcher Reihenfolge die Zutaten in die Pfanne kommen und wie lange sie gegart werden, das heißt, je nach Textur und Hitzebeständigkeit der Lebensmittel. Im Allgemeinen kommt Protein als Erstes, danach das Gemüse oder die Brühe und zum Schluss die Gewürze.

 

  1. Zunächst wird das Cannabis-Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzt und das Hummerfleisch 2 Minuten lang bei starker Hitze angebraten. Da Cannabis in Fett leicht löslich ist und dadurch THC freisetzt, ist dies der wichtigste Moment. Stellen Sie sicher, dass der Hummer frisch oder, falls tiefgefroren, vollständig aufgetaut ist, um so viel Flüssigkeiten wie möglich zu entfernen, denn in Kontakt mit dem heißen Öl könnten die darin enthaltenen Wirkstoffe, eigentlich die wichtigste Zutat des Gerichts, verdampfen oder verbrennen.
  2. Geben Sie die Kokosmilch langsam dazu, damit es nicht spritzt, und danach die Brühe. Bei niedriger Hitze lassen Sie die Soße 3 Minuten einkochen.
  3. Danach kommen die Gewürze. Fügen Sie das Curry, den Knoblauch, die Zwiebel und den Cayennepfeffer hinzu und rühren Sie jedes Mal vorsichtig um, damit sich die Aromen richtig entfalten und vermischen. Achten Sie besonders auf die Menge der Gewürze, denn sie sind nicht die Protagonisten des Gerichts, sondern das Aroma des Cannabisöls muss hervorstechen.
  4. Zum Schluss schmecken Sie mit koscherem Salz ab und servieren sofort. Für einen WOW Effekt beträufeln Sie mit ein paar Tropfen Cannabis-Kokosöl. Dafür sollten Sie aber wissen, wie sich dieses Öl auswirkt und wie es vom Körper aufgenommen wird.

 

Zum Servieren sieht ein dunkler Teller sehr gut aus. Als Beilage passt Püree oder Gemüse perfekt dazu. Braten Sie es zum Beispiel mit demselben Weißwein oder Rosé an, der das Essen begleitet. Denken Sie daran, nicht mehr als ein Glas Wein zu trinken, damit der Alkohol der ganzen Erfahrung nicht in die Quere kommt.

 

Bild mit Hintergrund von sehr glücklichen Menschen, die das zubereitete Gericht probieren
Bild mit Hintergrund von sehr glücklichen Menschen, die das zubereitete Gericht probieren

 

 

🔥 Zum Abschluss

 

Die Cannabis-Kultur erlebt eine raffinierte Entwicklung, nachdem sie als Ursache für das versäumte Leben einiger Menschen angesehen wurde, die Marihuana unangemessenen und übermäßig konsumiert haben. Einige Jahrzehnte später haben seine medizinischen Eigenschaften und sein Freizeit-Gebrauch, der in jeder Generation weniger stigmatisiert ist, die Sichtweise erweitert, auch in der Gastronomie, und immer mehr Köche schließen sich den visionären Experten in diesem Gebiet an und erkennen die Bedeutung der Pflanze.

Guten Appetit! Vergessen Sie nicht, Abstand zu halten, Mundschutz zu tragen und dass wir seit dieser Pandemie glückliche Momente nur weiter teilen können, wenn wir uns umeinander kümmern, trotz einer ekstatischen Erfahrung.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Alan Martínez Benito
Alan Martínez Benito
CEO of Pev Grow, expert grower with more than 20 years of experience.
In constant struggle for the regulation of cannabis, mainly in the medicinal field.
See more posts

Schreibe einen Kommentar