Wie man Cannabis-Brownies in nur 5 Minuten zubereitet

Lesezeit 7 minuten
Schokoladenbrownie hergestellt mit Marihuana
Schokoladenbrownie hergestellt mit Marihuana

 

Dies ist eines der klassischen Desserts, die mit Cannabis zubereitet werden. Trotz alledem kommt er nicht aus der Mode.  Heute zeigen wir Ihnen ein einfaches Rezept für Cannabis-Brownies und beantworten einige, der in diesem Bezug meistgestellten Fragen.

 

Ich muss eingestehen, dass ich nur einen Schokoladenbrownie sehe, und schon läuft mir das Wasser  im Mund zusammen.  Ich kann es nicht verhindern.  Es ist eines dieser Desserts, die man zu jedem Zeitpunkt des Tages essen kann. Und wenn er gut gemacht ist, schmeckt er Kindern genauso wie Erwachsenen und Naschkatzen genauso wie Schokoladenfreunden.  Und, wie könnte es anders sein, Brownies sind  wegen der einfachen Kombination von süßer Schokolade mit unserer universellen Medizin einer der Lieblingsnachtische von Marihuanaliebhabern.

 

Deshalb ist es nicht seltsam, dass diese aus Amerika stammende Süßware ein Klassiker  unter den mit Cannabis zubereiteten Esswaren ist. Deshalb möchten wir Ihnen heute eines von hunderten Rezepten vorstellen.

 

 

Übrigens, wussten Sie, dass der Brownie 1897 nur durch Zufall enstanden ist, da ein Koch vergessen hatte Backpulver zum Teig zu geben? Ein Hurra auf das Vergessen!

 

Wir empfehlen, Cannabis vor dem Kochen zu decarboxylieren, auch wenn diese Reaktion während der Zubereitung natürlich erfolgen kann. Somit stellen wir sicher, dass die Decarboxylierung korrekt durchgeführt wird. Wenn Sie wissen möchten, wie das geht, klicken Sie auf diesen Link: Wie wird Cannabis decarboxyliert?

 

 

⭐ Tipps zum Kochen mit Cannabis

 

Brownie marihuanaIch wollte Ihnen das Brownierezept mit Marihuana geben, und das werde ich auch gleich tun, versprochen, aber erst werde ich auf verschiedene Aspekte über die Verwendung von Cannabis in der Küche eingehen, die nicht nur für dieses Rezept wichtig sind, sondern allgemein für das Kochen und Backen mit dieser speziellen Zutat.

 

Vielleicht wissen Sie es schon, oder es ist das erste Mal, dass Sie sich an das Kochen und Backen trauen, aber es ist immer von Vorteil, diese Tipps mit dem Umgang von Marihuana in der Küche nochmals durchzugehen:

 

Seien Sie gewissenhaft mit der Menge der Pflanze. Es gibt keine Durchschnittsmengenangabe pro Person, da nicht jeder gleich auf den Konsum von Cannabis reagiert. Auch ist die Wirkung zwischen Rauchen und Essen sehr unterschiedlich, hauptsächlich da die Wirkung beim Rauchen sehr schnell auftritt, aber beim Essen  länger anhält.

 

Deshalb, sollte dies das erste Mal sein, dass Sie mit Cannabis backen und es konsumieren, oder den Brownie mit jemandem teilen, der es zum ersten Mal probiert, gehen Sie es vorsichtig an, sowohl beim Backen als auch beim Verzehr.  Seien Sie geduldig und warten Sie wie es  auf  Sie wirkt. Dies kann bis zu einer Stunde dauern, deshalb kommen Sie nicht auf die Idee, einen Joint in dieser Zeit zu rauchen, das wäre ein großer Fehler.

 

Die empfohlene Menge für den Anfang liegt bei einem halben Gramm Cannabis (20 % THC) pro 20 g Brownie, wenn es Knospen, sind und 2 Gramm, wenn Sie die Reste der Maniküre nehmen. Auf keinen Fall mehr.

 

Dies ergibt eine Menge von ungefähr 5 mg THC pro 20 g Brownie.

 

Sollte zu diesem Rezept noch andere gereicht werden, die auch Marihuana enthalten, lassen Sie ein bis zwei Stunden zwischen dem Verzehr von einem und dem anderen vergehen.

 

Wie Cannabis verarbeitet wird. Wenn Sie außer einem leckeren Brownie auch die Wirkung von Marihuana genießen möchten, müssen Sie wissen, dass das THC im Essen nur seine Wirkung entfaltet, wenn es mit Fett, meist Butter, erwärmt wird.  Das ist bei diesem Rezept  natürlich sehr passend.

 

Als Erstes müssen die Knospen und Blätter der Cannabispflanze in einem Zerkleinerer gemahlen werden. Der am Rand klebenden Harz wird mit etwas nativem Olivenöl abgemacht, um es später mit der Butter und der Schokolade zu vermischen.

 

 

Man kann einen Grinder zum Mahlen von Marihuana benutzen
Man kann einen Grinder zum Mahlen von Marihuana benutzen

 

Überprüfen Sie die Backtemperatur. Die ideale Temperatur zum Backen von Cannabis ist immer die möglichst niedrige. Eine längere Backzeit ist von Vorteil, damit die Cannabinoide und Terpene nicht verloren gehen, was bei kürzerem Backen mit höheren Temperaturen der Fall wäre. Der Brownie wird bei 120 °C  für mindestens eine Stunde gebacken, bzw. bis der Teig fest ist

 

Mikrowelle? Sie sollten nie die Mikrowelle benutzen. So vermeiden wir die unerwünschte Verdampfung von Terpenen, was die Qualität des Endprodukts verschlechtern würde.

 

Keinerlei Alkohol. Ich weiß, das hört sich nicht so toll an, aber wenn schon das Rauchen von Marihuana zusammen mit Alkohol keine gute Kombination ist, ist sie das  beim  Verzehr noch weniger. Daher versuchen Sie es besser zu vermeiden. Und wenn Sie oder Ihre Gäste nicht darauf verzichten können, trinken Sie halt ein Gläschen Wein.

 

Haben Sie Geduld. Wie schon gesagt, der Effekt lässt etwas auf sich warten, aber wenn er einmal da ist, hält er lange an. Seien Sie geduldig und genießen Sie die Zeitspanne vom Verzehr bis zum Ende der Wirkung

 

 

⛳ Schritt-für-Schritt-Anleitung für Brownies mit Cannabis

 

Nun kommen wir endlich zu dem Rezept für den einfachen Schokoladenbrownie, Schritt für Schritt erklärt und in nur 5 Minuten fertig. Natürlich ist das nur die Zeit für die Zubereitung des Teigs. Danach muss noch die Backzeit abgewartet werden, aber mir fallen hundert Sachen ein, die Sie inzwischen machen könnten, wie z. B. das Wohnzimmer vorbereiten oder den Tisch decken, an dem Sie und Ihre Freunde den Kuchen essen werden. Die Zeit wird wie im Fluge vergehen!

 

Welche Zutaten brauchen Sie für den Cannabis-Brownie?

 

Zutaten für 8 Portionen:

 

  • 100 g Butter
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Zucker
  • ½  Tasse Mehl
  • 200 g Backschokolade oder Kuvertüre
  • 4 g Cannabis (0,5 g pro Portion)

 

 

Zutaten für unseren Cannabis-Brownie
Zutaten für unseren Cannabis-Brownie

 

Da Sie jetzt alle Zutaten haben, beginnen wir mit der Zubereitung:

 

1-Ofen auf 120 °C vorheizen. Da der Teig sehr schnell gemacht ist, sollte der Ofen rechtzeitig angeschaltet werden, damit er die richtige Temperatur hat, wenn der Teig fertig ist.

 

Ofen vorheizen auf 120 °C
Ofen vorheizen auf 120 °C

 

2-Danach erwärmen wir eine kleine Pfanne und schmelzen die Butter und die Schokolade und verrühren sie gut miteinander.

 

Pfanne erwärmen
Pfanne erwärmen

 

3-Während die Butter mit der Schokolade schmilzt, verrühren wir in einer Schüssel die Eier, den Zucker und das Mehl. Das können Sie mit einer Gabel machen oder, auch wenn es nicht sehr professionell ist, ruckzuck mit einem Handmixer, wobei dann auch keine Klümpchen entstehen.

 

Verrühren von Eiern, Zucker und Mehl
Verrühren von Eiern, Zucker und Mehl

 

4-Zum Schluss, geben Sie die Schokolade und das Cannabis dazu, welches sehr gut zerkleinert sein sollte, und schieben Sie den Kuchen in den Ofen. Backzeit: Diese kommt auf Ihre Geduld an. Bei 120 °C sollten 60 Minuten reichen. Um das zu überprüfen, müssen Sie nur den Ofen kurz am Ende der Backzeit öffnen und mit der Spitze eines Messers in den Kuchen stechen. Bleibt nichts an dem Messer kleben, ist er fertig.

 

Schokolade und Cannabis dazugeben
Schokolade und Cannabis dazugeben

 

 

Bei 120 °C für 60 Minuten
Bei 120 °C für 60 Minuten

 

 

Wird der Brownie während der Backzeit nach Marihuana riechen? Nun ja, es riecht ziemlich, aber nicht so stark wie beim Rauchen.

 

Wenn Sie den Kuchen aus dem Ofen nehmen, sollte er idealerweise erstmal etwas abkühlen, damit er nicht so schwer verdaulich ist. Sollten Sie es aber nicht abwarten können und ihn gleich probieren müssen, dann genießen Sie ihn mit einer Kugel Eis, was einen guten Kontrast ergibt. Ihr Magen wird es Ihnen danken.

 

Und nun… Genießen Sie die Reise! Ach so, fast hätte ich es vergessen! Wenn Sie Ihren Brownie hübscher präsentieren möchten, überziehen Sie ihn mit gehackten Mandeln oder Puderzucker. Ganz nach Geschmack. Manche überziehen ihn auch mit Schokoladenraspeln oder Schokoladenguss. Auch kann man ihn mit Obst belegen. Erdbeeren passen vorzüglich dazu, sowie Sahne. Wie Sie sehen, es gibt unzählige Möglichkeiten.

 

Erdbeeren und etwas Sahne als Beilage zum Brownie
Erdbeeren und etwas Sahne als Beilage zum Brownie

 

Wie ich Ihnen schon sagte, ist dies nur eins von vielen existierenden Rezepten. Es gibt auch eine weitere Möglichkeit, Brownies noch einfacher zu machen, was dann aber eigentlich nicht mehr richtig selbst gebacken ist, und zwar mit einer Backmischung für Brownies, zu der Sie dann die gewünschte Menge Cannabis hinzufügen. Wenn Sie aber schon gerne backen möchten und es so einfach ist, machen Sie doch es selbst!  So wissen Sie genau, was in Ihrem Dessert drin ist, vom Anfang bis zum Ende.

 

 

✨ Die Wirkung von Cannabis-Brownie

 

In diesem Fall passiert das gleiche, wie wenn Sie einen Joint rauchen. Alles hängt davon ab, wie es Ihnen in diesem Moment körperlich und geistig geht, wie viel Sie wiegen und ob Sie Flüssigkeit zu sich genommen haben. Natürlich kommt es auch darauf an, wie viel Sie von dem Kuchen gegessen haben.

 

Wir raten Ihnen selbstverständlich vom Verzehr ab, falls Sie eine Behandlung mit Medikamenten, wie z. B. Rifampicin, Carbamazepin, Phenobarbital, Phenytoin und/oder Echtes Johanniskraut  durchführen.

 

Wir raten auch davon ab, Alkohol zusammen mit Cannabis-Esswaren zu konsumieren.

 

Daher wird empfohlen, innerhalb der nächsten 1-2 Stunden nicht mehr als eine Portion zu verzehren, um erstmal die Wirkung, die es auf Sie hat, herauszufinden.

 

Wenn es das erste Mal ist, dass Sie einen Kuchen mit Cannabis verzehren, probieren Sie es zuerst mit einem kleinen Stückchen. Nach der angegebenen Zeit können Sie entscheiden, ob Sie noch mehr essen möchten. Aber denken Sie daran, dass es im Gegensatz zum Rauchen länger dauert, bis Sie die Wirkung spüren, sie dafür aber auch länger anhält.

 

Von diesen ganzen Erklärungen abgesehen, kommt es natürlich auch darauf an, was für eine Sorte und Qualität von Cannabis Sie benutzen.

 

Sollten Sie für Ihren Brownie z. B. eine Indica-Sorte oder eine Hybride mit einem hohen Gehalt an CBD und Diterpenen wie Caryiophyllene nehmen, wäre die Wirkung eher  beruhigend oder betäubend.

 

Würden Sie aber Cannabis Sativa mit einem niedrigen THC-Gehalt und einem hohen Anteil von Monoterpenen verwenden, wäre der übliche Effekt  aktivierend oder Sie wären  heiter und fröhlich.

 

 

👌 Zum Abschluss

 

Also, was meinen Sie? Entschließen Sie sich, es mal zu probieren? Tatsächlich ist der Cannabis-Brownie ein Kuchen, der immer gut ankommt. Aber aufgepasst, dass er nicht in die Reichweite von Kindern kommt. Nicht, dass da noch ein Unglück passiert.

 

Im Übrigen haben Sie ja schon gesehen, dass  die Zubereitung sehr einfach ist und Sie nur Grundzutaten brauchen, von denen Sie vielleicht sowieso alle zu Hause haben. So können Sie ihn immer schnell backen, falls es nötig sein sollte. Auch müssen Sie kein großer Kochkünstler sein, und die Wirkung ist die gleiche wie beim Rauchen, nur setzt sie etwas später ein und hält länger an.

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie einen Kommentar schreiben würden. Erzählen Sie Ihre Erfahrung mit diesem Rezept oder auch, wenn Sie ein anderes kennen oder Verbesserungsvorschläge haben.

Ach ja! Wenn Sie es in Ihren sozialen Netzwerken teilen, wäre das toll.

Bis zum nächsten Post und guten Appetit!

[Gesamt: 435   Durchschnitt:  3.2/5]
Noelia Jiménez
Noelia Jiménez
I love to cook and write about marijuana. One day I started making marijuana butter and since then I haven't stopped creating the most varied recipes you can imagine.
See more posts

Schreibe einen Kommentar